Ocholt Der TuS Ocholt ist in der 2.Kreisklasse Ammerland weiter auf dem besten Wege Richtung Meisterschaft. Am Freitagabend gewann die Mannschaft von Coach Michael Meiners das Spitzenspiel beim TV Metjendorf II mit 3:0 und führt weiterhin souverän die Liga an.

In der 26.Minute ging Ocholt in Führung. Jonas Hülsmann ließ den Ball von der Brust genau in den Lauf von Lukas Schmidtke abtropfen, der sich diese Chance nicht entgehen ließ.

Nach einer Stunde Spielzeit erhöhte Jonas Hülsmann selber auf 2:0 für den TuS Ocholt. Nach einem Freistoß war Hülsmann mit dem Kopf zur Stelle, der Keeper der Metjendorfer konnte den Ball nur noch in den Winkel lenken. Jan-Gerd Moldenhauer verwandelte in der 71.Minute einen Elfmeter zum 0:3. Kurz vor der Pause, nach einer Eckballserie, konnte ein Ocholter den Ball auf der Linie retten und auch in der zweiten Hälfte war der Ball bei einem Rettungsversuch nicht hinter der Linie.

„Personell waren wir heute nicht gut aufgestellt, daher freut mich dieses Ergebnis umso mehr“, sagte Ocholt-Coach Michael Meiners. „Es war auch ein verdienter Sieg, meine Mannschaft hat ruhig und konzentriert gespielt und sich nicht beirren lassen. Metjendorf II ist ein starker Gegner und die Mannschaft steht nicht umsonst so weit oben in der Tabelle. Am Ende hätten wir unseren Sieg noch ein zwei Tore höher beenden können aber wir spielen halt manche Möglichkeiten nicht clever genug zu Ende“, fügt Meiners an. Die Frage nach der Meisterschaft stellt wich für Meiners allerdings nicht. „Wir sind Tabellenführer, mehr aber auch nicht. Sechs schwere Spiele stehen noch an, somit gilt die volle Konzentration nicht der Tabelle, sondern der SG Halsbek“.

Ein Glückwunsch kommt aber aus Metjendorf. „Ocholt hat den Aufstieg verdient, aus meiner Sicht. Wir haben heute gut dagegen gehalten, selber unsere paar Chancen aber nicht genutzt und der TuS Ocholt hat verdient gewonnen. Aber ich muss meinen Spielern ein Lob aussprechen, denn bis zum Ende, und das zeichnet die Jungs immer wieder aus, versuchen sie immer, Tore zu erzielen und lassen sich nie hängen. Heute hat es halt nicht zu einem Punkt gereicht, aber es kommen ja noch ein paar Spiele“, sagt TVM-Coach Tom Meinders.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.