Nordenham /Rastede Der FC Rastede II hat den Auftakt zur Kreisliga Jade-Weser-Hunte Saison 2018/19 gewonnen und sich somit die erste Tabellenführung geholt. Mit 6:0 setzten sich die Löwen beim ESV Nordenham durch und spielten etwas mehr als eine Halbzeit auch in Überzahl. Schon in der 4.Spielminute erzielte Frerk Janßen die Löwen-Führung, fortan wurden jedoch ein paar weitere Möglichkeiten vergeben.

So vergab Frerk Janßen in der 22.Minute in aussichtsreicher Position, sein Versuch ging knapp am Tor vorbei und in der 38.Minute leisteten sich die Ammerländer sogar den Luxus, einen Elfmeter zu verschießen. Nach einem Foul an Frerk Janßen, in dessen Folge ein ESV-Akteur die rote Karte sah, hätte durchaus das 0:2 fallen können. So hieß es zur Pause 0:1, aber nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste auf und erzielten dann auch die weiteren Treffer.

Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte erneut Frerk Janßen das erlösende 0:2 nach einem schönen Pass von Nils Schelling. Erdem Zirh nahm in der 53.Minute einen Pass von Jan-Mathis Janßen an und ließ dem ESV-Schlussmann beim 0:3 keine Chance.

Bereits in der 56.Minute stand es 0:4, Maikel Becker nahm per Kopf Maß und vollendete eine Flanke, das 0:5 war dann wieder eine Angelegenheit von Frerk Janßen, nach einem Flachpass von Erdem Zirh. Den Schlusspunkt setzte schließlich Matthias Sachau in der 89.Minute mit dem 0:6-Endstand.

„Irgendwann lief es quasi von alleine“, zeigte sich Löwen-Coach Sascha Gollenstede zufrieden mit der Torausbeute, die doch in der letzten Saison und in den Vorbereitungsspielen nicht immer sehr effektiv gewesen ist. „Wir müssen zur Pause höher führen, so war das 0:1 für uns doch gefährlich. Ein angeschlagener Gegner kann immer zurückkommen. Aber, meine Jungs haben einen super Start in die zweite Hälfte hingelegt und dann auch schnell drei Tore erzielt, die zudem auch noch schön herausgespielt waren. Mit dem 0:4 war das Spiel auch durch. Ein wenig war ich selbst überrascht, wie unser Spiel lief, nach der doch eher unbefriedigenden Vorbereitung. Das war ein gelungener Start und ich muss meine Mannschaft schon loben“.

Für den ESV war es indes ein Fehlstart. „Über unser Spiel brauchen wir gar nicht sprechen, wir haben nicht stattgefunden. Gegen einen nicht gerade übermächtigen Gegner, haben wir aber kaum Gegenwehr geleistet“, sagt ESV-Coach Thorsten Rohde.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.