Metjendorf In Metjendorf haben die Zuschauer am Montagabend, im vorgezogenen Spiel des vierten Spieltages neun Tore gesehen. Allerdings, ein Sieg für die Gastgeber sprang dabei nicht heraus, Jeddeloh II gewann das Spiel mit 6:3.

Los ging es in der 10.Minute mit der Gästeführung durch Dennis Behrens, Aly Oumar Diallo (18.) und Karamoko Gbane (33.) erhöhten auf 0:3. „Wir haben einfach zu viele einfache Fehler gemacht und Jeddeloh hat gefährlich nach vorne agiert und die Tore erzielt. Zur Pause hätte es auch durchaus 1:5 stehen können“, lautet die kurze und knappe Analyse vom TVM-Coach Darius Mandok.

So hieß es 1:3, denn in der 43.Minute erzielte Jan Deharde den ersten Metjendorfer Treffer. Nach der Pause, Mandok hat ein wenig umgestellt, kamen die Gastgeber etwas besser in die Partie und Michael Vögel gelang in der 51.Minute der Anschlusstreffer. Den eventuellen Ausgleich vor Augen kassierten die Gastgeber aber schon in der 54.Minute durch Jakob Bertram das 2:4.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wieder aufbäumen hieß es nun für den TVM, mit Erfolg denn Jonas Rottenfußer traf in der 80.MInute zum erneuten Anschluss. Metjendorf machte nun auf, wollte den Ausgleich aber die Gäste spielten nicht auf Ergebnis halten sondern nutzten ihrerseits die sich bietenden Räume und Seedy Saidykhan sowie erneut Dennis Behrens sorgten für den 3:6-Endstand.

„Ich werden Antrag stellen, dass wir nur noch auswärts spielen“, merkt Mandok die Situation an, das es zu Hause schon acht Gegentore setzte, während man auswärts zu Null gespielt hat. Schon in der letzten Saison gab es nur zwei Niederlagen auf fremden Plätzen.

„Jeddeloh II hat das schon gut gemacht, wir waren einfach zu fahrig vor dem Tor. Jeddeloh wollte den Sieg mehr und dieser geht dann auch in Ordnung“.

Fabian Klammer (SSV II):“ Die Jungs haben gut gearbeitet und waren heute auch endlich effektiv. Metjendorf hat auch gut gespielt, aber wir haben auch zu den richtigen Zeitpunkten die Tore gemacht und die Jungs haben sich durch die beiden Anschlüsse auch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben einen verdienten Sieg geholt“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.