Metjendorf Im Kreisklassenderby zwischen dem TV Metjendorf und dem Nachbarn Post SV sahen die Zuschauer am Freitagabend keine Tore. Mit einem 0:0-Remis mussten sich beide Mannschaften nach 90 Minuten zufrieden geben.

Nach dem Sieg in Jeddeloh vergangene Woche, haben es die Metjendorfer verpasst, den SSV weiter unter Druck zu setzen. Die Gäste vom Post SV konnten den Abstand zur SG FriPe auf Platz elf auf fünf Punkte ausbauen und werden diesen Punkt daher gerne mitnehmen.

„Wenn man unser Aufgebot sieht, erkennt man, dass wir personell wirklich aus dem letzten Loch pfeifen“, schildert Post-Coach Jo Alder. „Umso stärker ist die Leistung der Jungs heute anzuerkennen. Das ganze Team hat gefightet, Kapitän Andre Kamphus ist noch hervorzuheben. Das war eine bärenstarke Leistung. Wir haben auch nicht nur hinten drin gestanden, sondern das Spiel sogar offen gestaltet. Mit dem Ergebnis konnten wir nun gar nicht rechnen“, fügt Alder an.

Aus Metjendorfer Sicht gilt indes, zum Glück nicht noch verloren. „Das war gar nix heute. Wir haben immer die falschen Entscheidungen getroffen, haben den Gegner unnötig stark gemacht und dann sogar noch Glück gehabt, das uns Jonas Janßen mit einer super Parade noch den Punkt gerettet hat. Positiv ist nur, das wir aus zwei Spielen vier Punkte geholt haben“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.