Metjendorf Der TV Metjendorf hat seine Hinrunde am Montagabend mit einem Heimsieg gegen den Post SV abgeschlossen. Durch den Sieg grüßen die Ammerländer aktuell von der Tabellenspitze, doch der TuS Jaderberg hat bei zwei Spielen weniger auch nur drei Zähler weniger als der TV Metjendorf auf dem Konto.

Sebastian Günzel erzielte in der 11.Minute die Führung der Gastgeber.

Günzel legte in der 29.Minute auch das 2:0 nach und Jan Deharde sorgte in der 32.Minute für die Vorentscheidung zum 3:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber nur noch einen Treffer auf Lager, wieder war Sebastian Günzel zur Stelle und sorgte in der 69.Minute für den Endstand. „Die Jungs haben einen nie gefährdeten Sieg eingefahren, in der zweiten Hälfte aber schon noch die eine oder andere Chance liegen lassen“, sagt TVM-Coach Darius Mandok.

„Im Hinblick auf das Torverhältnis kann jedes Tor wichtig sein, daher hätte ich mir schon ein höheres Ergebnis gewünscht“. Das war auch durchaus möglich, so wurde in der 90.Minute ein Elfmeter verschossen.

„Irgendwie fehlte in der zweiten Hälfte die letzte Konsequenz“, fügt Mandok an, dessen Team nun die Hinrunde mit 31 Punkte beendete.

Für Post-Trainer Gerd Stahmer war der TV Metjendorf aber auch kein Maßstab. „Vor allem in der ersten Hälfte war es von Metjendorf ein Spiel auf ein Tor, da haben wir überhaupt nicht stattgefunden. In der zweiten Hälfte wurde es besser, die kämpferische Einstellung stimmte, aber auch wenn Metjendorf einen Gang runtergefahren hat, wirklich in Verlegenheit konnten wir Metjendorf nicht“. Für den Post SV stehen drei weitere Auswärtsspiele beim VfL Oldenburg III, in Westerstede und bei Tura 76 auf dem Programm.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.