Leer Mesut Sürer wird in der kommenden Saison hauptverantwortlicher Spielertrainer bei Borussia. Borussias bisheriger Trainer Kai Buttjer bleibt Teil des Trainerteams, er agiert künftig als Co-Trainer und Teammanager und kümmert sich um organisatorische Fragen im Verein. „Mesut und ich tauschen quasi die Rollen. Er ist jetzt hauptverantwortlich. Ich bin als Co-Trainer weiter nah an der Mannschaft“, erklärt Buttjer in einer Presseerklärung.“ Aus beruflichen und privaten Gründen steht Thomas Schmidt nicht mehr als Co-Trainer zur Verfügung. „Thomas bleibt Borussia natürlich aber verbunden. Er ist schließlich auch noch Vorstandsmitglied“, erläuter Buttjer.

Mesut Sürer kehrte im Winter von Frisia Loga zu seinem Heimatverein Borussia Leer zurück.

„Mesut bringt alles mit, was man für das Amt braucht. Er hat die nötige höherklassige Erfahrung und hat bereits zuvor bewiesen, wie gut er in der Trainingsarbeit ist“, betont Borussias Fußballobmann Ulrich Buscher. „Mesut ist wohl der bekannteste Fußballer, den Borussia hervorgebracht hat. Dass er jetzt bei uns Spielertrainer wird, ist angesichts vieler höherklassiger Angebote keine Selbstverständlichkeit. Aber er ist bei Borussia tief verwurzelt“, heißt es von Vereinsseite. Auch Sürer freut sich auf die neue Aufgabe. „Es ist wirklich eine Herzensangelegenheit. Aber ich sehe auch, mit wie viel Leidenschaft im Umfeld des Vereins gearbeitet wird, um eine gute Mannschaft für die nächste Saison auf die Beine zu stellen und den Verein auch ansonsten auf die für die Zukunft zu rüsten. Ich freue mich auf die Herausforderung und denke, dass wir mit unserem jungen Team für Überraschungen sorgen können. Der Trend war schon in Rückrunde der vergangenen Saison gut. Daran wollen wir anknüpfen.“

Dabei sollen auch die bisherigen Neuzugängen des SV Borussia Leer helfen:

Aus der Bezirksliga-A-Jugend des JFV Leer wechseln Timo Brendemühl, Jesse Schild und Justin Junker zu Borussia. Vom FTC Hollen kommt Routinier André Kuhlmann, Iman Ghulami (Fehntjer SG) verstärkt die Leeraner Offensive. Lukas Münch (zuletzt vereinslos wegen Studiums) ist in der Defensive flexibel einsetzbar. „Wir arbeiten noch an weiteren Zugängen. Wir hoffen, dass wir diese schon bald bestätigen können“, so Kai Buttjer.

Verlassen werden Borussia Maik Swarberg (Heisfelde), Kai Harders (VfL Ockenhausen) und Jason Byrne (Frisia Loga II).

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.