Lastrup Der SV Altenoythe hat den SV Brake als Bezirkspokalsieger abgelöst. Im Finale bezwang der SVA den SV Brake mit 4:3, Kevin von Handorf verwandelte den entscheidenden Elfmeter zum Sieg.

Ab dem Viertelfinale wurden alle Spiele auf der Sportanlage in Lastrup, aufgrund der Corona-Pandemie, vom Punkt entschieden. Der SV Altenoythe musste sogar noch das letzte Achtelfinalspiel gegen VfR Voxtrup bestreiten. Mit 5:4 setzte sich Altenoythe durch.

Weiter ging es dann mit den Viertelfinalspielen. Mit 7:6 zog BW Lohne gegen BW Hollage in das Halbfinale ein und auch der SV Brake setzte sich gegen den SV Tur Abdin mit 4:2 durch. Der SV Altenoythe trat in seinem zweiten Durchgang gegen BW Borssum an und behielt auch hier mit 5:3 die Oberhand. Im letzten Viertelfinale gewann Vorwärts Nordhorn gegen den SV Hage mit 3:1.

Lesen Sie auch:
An diesem Samstag gibt’s in Lastrup reichlich Elfmeter
Bezirkspokal Weser-Ems
An diesem Samstag gibt’s in Lastrup reichlich Elfmeter

In den Halbfinalpartien startete der SV Brake gegen BW Lohne mit einem 5:3-Sieg, der SV Altenoythe setzte sich gegen Vorwärts Nordhorn mit 3:2 durch.

Somit standen sich schließlich zwei Bezirksligisten im Endspiel-Elfmeterschießen gegenüber. Der SV Brake hatte die Chance, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Am Ende hatte Kevin von Hahndorf seine Möglichkeit genutzt, nachdem zuvor Sascha Schwarze für den SV Brake scheiterte.

„Es ging alles Zackzack und schon standen wir im Finale. Das hätten wir natürlich auch liebend gerne für uns entschieden, aber Altenoythe hatte das bessere Ende auf seiner Seite“, sagt Brake-Coach Stefan Jasper. „Glückwunsch an dieser Stelle an den SVA. Wir werden uns noch zwei- dreimal treffen, dann geht es erstmal in den verlängerten Urlaub und dann heißt es abwarten, wann es denn mit dem „normalen“ Fußballgeschehen weitergehen kann“.

„Es ist schade, dass wir den Pokal nicht geholt haben. Aber so ist halt Elfmeterschießen. Da ist halt auch immer ein bisschen Glück dabei“, meinte Patrick Lahrmann. Freude pur dagegen beim SV Altenoythe. Die Hohefelder, die von zahlreichen Fans außerhalb der Anlage unterstützt wurden, waren glücklich. „Ich bin stolz auf die Mannschaft, auf unsere Fans und auf unseren Keeper Joscha Wittstruck“, sagte Altenoythes Kapitän Brünemeyer. NFV-Bezirksspielauschuss-Vorsitzender Stefan Brinker lobte die teilnehmenden Teams für ihr diszipliniertes Verhalten, und freute sich dass die Veranstaltung so gut über die Bühne lief. „Das war eine runde Sache“, meinte er.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.