+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Corona-Fall in Staatskanzlei Hannover
Ministerpräsident Weil muss in Quarantäne

Landkreis Oldenburg Der TV Jahn Delmenhorst und der FC Huntlosen bleiben auch am zweiten Spieltag der Kreisliga-Saison ungeschlagen. Während Huntlosen den TV Dötlingen mit 4:1 schlug, behielt der TV Jahn Delmenhorst gegen den TV Falkenburg mit 4:3 die Oberhand.

Falkenburg unterliegt in der Schlussphase

Die Delmenhorster gerieten auf eigenem Platz bereits in der dritten Spielminute in Rückstand. Ole Stolle lief seinem Bewacher auf und davon und traf zur frühen Führung. Jahn versuchte mit spielerischen Mitteln, die gut stehende Abwehr der Gäste zu knacken. Falkenburg hielt mit viel Körpereinsatz, aber weitestgehend fair dagegen. In der achten Minute hätte Alioune Youm den Ausgleich erzielen müssen, er scheiterte aber am bereits am Boden liegenden Torhüter Andreas Möhlenbrock. Mit Fortdauer des ersten Spielabschnitts ließ sich Jan immer mehr auf die kampfbetonte Spielweise der Gäste ein. Der Ausgleich resultierte aus einer Standardsituation, nach einer Ecke von der rechten Seite traf Gradkte frei am langen Pfosten zum Ausgleich (15.). Falkenburg war immer dann gefährlich, wenn es schnell nach vorne ging. Hier war vor allem Ole Stolle nur selten zu bremsen. In der 44. Minute konnte er nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden, der fällige Elfmeter landete aber an der Latte des Delmenhorster Tores.

Der zweite Spielabschnitt hatte es dann in sich. Jahn übernahm mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel und kam der 61. Minute durch Marcel Maus zur verdienten Führung. Dadurch ließen sich die Gäste aber nicht schocken. Zwei Minuten nach dem Führungstreffer traf Krause mit einem direkt verwandelten Freistoß zum Ausgleich, zehn Minuten später brachte Thorsten Niehaus die Gäste erneut in Führung. Nun bewiesen auch die Delmenhorster Moral: In der 78. Minute traf Pawletta zum 3:3, sechs Minuten später sorgte Aaron Dixon für den nicht unverdienten Siegtreffer der Gastgeber.

Huntlosen siegt dank starker zweiter Hälfte

Leon Fenslage trug mit zwei Treffern maßgeblich zum 4:1-Erfolg des FC Huntlosen gegen Dötlingen bei. Bereits in der achten Minute brachte er sein Team in Führung. Enis Stubbla, unter der Woche noch Doppeltorschütze im Pokalspiel gegen Hicretspor, sorgte der 24. Minute für den Ausgleich. Dies war auch der Halbzeitstand. Im zweiten Spielabschnitt war Huntlosen dann die etwas stärkere Mannschaft und gingen der 63. Minute durch Felix Dalichau auch verdient in Führung. Die Entscheidung der Partie fiel dann binnen fünf Minuten. Stefan Merz in der 75 Minute und erneut Leon Fenslage zehn Minuten vor dem Abpfiff sorgten für den Sieg der Gastgeber.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.