Landkreis Oldenburg In der Kreisliga IV hat der SV Achternmeer die große Chance auf den Klassenerhalt verpasst. Trotz einer Zwei-Tore-Führung musste sich der SVA beim VfR Wardenburg mit einem Punkt begnügen. Die Partie endete 3:3. Atlas Delmenhorst II siegte nach einer Leistungssteigerung gegen den Harpstedter TB mit 5:2. Huntlosen gelang mit einem Sieg in Dötlingen ein versöhnlicher Saisonabschluss.

In Wardenburg gingen die Gastgeber in der 29. Minute in Führung. Lennart Schönfisch traf für den VfR. Postwendend sorgte Robin Johanning für den Ausgleich. Er war es auch, der zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff den SVA in Führung brachte. Die Gäste, die mit einem Sieg den Klassenerhalt gesichert hätten, gingen in der 62. Minute sogar mit 3:1 in Führung. Torschütze war erneut Robin Johanning. Vier Minuten später verkürzte Finn Albertzarth, der nach der Saison zusammen mit Schlussmann Thorben Engelbart den Verein in Richtung Obenstrohe verlässt, für den Anschlusstreffer. Sieben Minuten vor dem Ende traf Nicolas Bruns dann zum Ausgleich. Der SV Achternmeer wird morgen nach Falkenburg blicken, denn dort trifft um 14 Uhr der Aufsteiger auf den frischgebackenen Pokalsieger TSV Ganderkesee. Mit einem Sieg würde Falkenburg in der Tabelle noch an Achternmeer vorbeiziehen.

In Delmenhorst führten die Gäste aus Harpstedt nach 20 Minuten bereits mit 2:0. Erst dann wachten die Gastgeber auf. In der 28. Minute verwandelte Entelmann einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer, zwei Minuten später glich Emiljano Mjhestri aus. Aber auch Harpstedt hatte weitere Chancen, mehrfach scheitern sie an Atlas-Schlussmann Pollmann. Atlas kam besser aus der Kabine und hatte nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff ein Pfostentreffer durch Entelmann. In der 48. Minute brachte Milot Ukaj dann die Gastgeber in Führung. Harpstedt war im zweiten Durchgang nicht wieder zu erkennen und kassierte in der 72. Minute den vierten Gegentreffer. Torschütze war Dennis Metzing. Den Schlusspunkt setzte der kurz zuvor eingewechselte Milan Heyl in der 75 Minute.

Der TV Dötlingen unterlag auf eigenem Platz dem FC Huntlosen mit 1:2. Durch die Niederlage beendet der Gastgeber die Saison auf dem neunten Tabellenplatz. Zwei Plätze dahinter rangiert Huntlosen. Huntlosen führte zur Pause durch Treffer von Simon Mohn (23.) und Stefan Merz (39.) mit 2:0. Dötlingen gelang zwar in der 63. Minute der Anschlusstreffer durch Roman Seibel, zu mehr reichte es für die Platzherren aber nicht mehr.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.