Kreis Cloppenburg In der Kreisliga Cloppenburg startete die Saison gleich mit dem Derby im Nordkreis.

 STV Barßel - SV Harkebrügge 2:3

220 Zuschauer in Barßel sahen zwei verschiedene Halbzeiten. Im ersten Durchgang waren die Platzherren das bessere Team und gingen bereits in der ersten Minute durch Büscherhoff in Führung. Kurz vor der Pause traf Sönke Hanneken dann sogar zum 2:0. Nach der Pause drehten dann die Gäste das Spiel. Eirich traf in der 48. Minute im Anschluss an einen Eckball zum Anschlusstreffer, Gbane sorgte in der 57. Minute für den Ausgleich. Nach einer Ampelkarte in der 70. Minute gegen Hellmers (Barßel) drehte Lang die Partie zugunsten der Gäste. In der Schlussphase hatte Barßel in Unterzahl drei gute Chancen zum Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Erwähnenswert ist das Corona-Hygiene-Konzept des STV Barßel, das hervorragend funktionierte.

 SC Sternbusch - SV Cappeln 1:2

Zwei frühe Treffer nach Kontern durch Sieverding (6.) und Ostendorf (17.) schockten die Platzherren. Erst nach rund einer halben Stunde fand Sternbusch dann besser in die Partie, ohne aber ein Mittel gegen Cappelns sichere Hintermannschaft zu finden. Erst in der 43. Minute gelang Winkler der Anschlusstreffer. Im zweiten Spielabschnitt drückte Sternbusch auf den Ausgleich, musste aber immer wieder auf die gefährlichen Konter von Cappeln achten. Dem SC gelang der letztlich verdiente Ausgleich aber nicht mehr.

 VfL Löningen - BV Essen II 1:2

In einer kampfbetonten Partie mit vielen kleinen Fouls gegen Löningen der 24. Minute in Führung. Hoormann traf mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze. Die Landesliga-Reserve drehte die Partie dann binnen 120 Sekunden. Erst traf Zurborg per Elfmeter (32.) dann verlor Löningen in der Vorwärtsbewegung den Ball. Renner staubte zur Führung ab (34.). Auch im zweiten Durchgang kam nur wenig Spielfluss auf. Nach einer Ampelkarte gegen Stöhler (Essen, wiederholtes Foulspiel) drückte Löningen auf den Ausgleich. Dieser wäre verdient gewesen, sollte aber nicht mehr fallen. In der Nachspielzeit musste auch Löningen zu Möller nach einer Ampelkarte das Feld verlassen.

 SV Strücklingen - SV Gehlenberg-Neuvrees 3:1

Im ersten Spielabschnitt war Strücklingen das bessere Team. Sie störten die Gäste früh im Spielaufbau und erarbeiteten sich einige Torchancen, die sie aber nicht nutzten. Nur Sekunden nach dem Halbzeitpfiff ging Gehlenberg durch Pohlabeln überraschend in Führung. Davon unbeeindruckt spielte die Platzherren weiter nach vorne und drehten die Partie binnen 180 Sekunden. Erst traf Eike Hermes in der 51. Minute zum Ausgleich, drei Minuten später markierte andre Sick die Führung für Strücklingen. Acht Minuten vor dem Ende machte Sieg mit seinem zweiten Treffer dann den verdienten Sieg der Platzherren perfekt.

 SV Peheim - SV Nikolausdorf/Beverbruch 3:2

In einer zerfahrenen Anfangsphase ohne größere Ballstafetten hatten die Gastgeber mehr Spielanteile. Nikolausdorf stand aber gut in der Defensive. Dann leisteten sich die Gäste eine Viertelstunde Tiefschlaf und kassierten durch Langletz (21.), und Schrand (30., 36.) drei Gegentreffer. Christian Timmerevers verkürzte in der 39. Minute. Im umkämpften zweiten Spielabschnitt gab es nur wenige spielerische Leckerbissen zu sehen. Erst in der Nachspielzeit gelang Timmerevers der Anschlusstreffer.

 BV Bühren - SV Höltinghausen 1:1

In einem umkämpften Derby hatten die Platzherren Feldvorteile, gerieten aber kurz vor der Pause durch Tim Ammersilge in Rückstand (44.). Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel traf Alexander Lukassen zum verdienten Ausgleich. Auf beiden Seiten dominierten die Abwehrreihen. Bühren hatte ein leichtes Chancenplus, schafft es aber nicht daraus Kapital zu schlagen.

 SV Bösel - SV Petersdorf 0:4

Wieder einmal war Altmeister Waldemar Kowalczyk aufseiten der Gäste ein Spiel entscheidender Faktor. In einer überlegen geführten Partie machte er nach 20 Minuten das 1:0 für sein Team. Petersdorf hatte im gesamten Spielverlauf mehr Spielanteile und war das klar bessere Team, weitere Tore fielen allerdings erst im zweiten Abschnitt. In der 64. Minute erhöhte Kowalczyk, in der 77. Minute legte er Hassoun das 3:0 nach. Den Schlusspunkt setzte Samir El-Faid Id in der 89. Minute.

 SV Blau-Weiß Ramsloh - FC Sedelsberg 4:0

Ramsloh war die gesamte Spielzeit spielerisch und kämpferisch das klar bessere Team. Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können. Bereits in der ersten Spielminute brachte Marcel Henke Ramsloh in Führung. Felix Schönhöft sorgte mit seinen Treffern in der 42. und 67. Minute für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Dennis Schulte mit dem Schlusspfiff.

... lade FuPa Widget ...
Kreisliga Cloppenburg auf FuPa
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.