Jeddeloh Regionalligist SSV Jeddeloh hat Fabian Burdenski unter Vertrag genommen. Der 26-jährige zentrale Mittelfeldspieler hat einen Kontrakt für die Spielzeit 2018/19 unterschrieben. In der abgelaufenen Saison stand er beim polnischen Erstligisten Korona Kielce unter Vertrag und absolvierte dort sieben Spiele.

Seine fußballerische Ausbildung hat der Sohn des ehemaligen Nationaltorhüters Dieter Burdenski in der Jugend des SV Werder Bremen erhalten. Über die Stationen VfB Oldenburg, 1.FC Magdeburg, Wisla Krakau, FSV Frankfurt und Rot-Weiß Erfurt hat er nun den Weg an den Küstenkanal gefunden. „Als sich kurzfristig die Möglichkeit der Verpflichtung ergab haben wir die Chance ergriffen“ erklärt Jeddelohs sportlicher Leiter Ansgar Schnabel den Transfer. „Er wird sich mit seiner Erfahrung schnell in die Mannschaft integrieren und uns weiter helfen.“ Für den Neuzugang war die Nähe zu seiner Heimat Bremen ein entscheidender Punkt für den Wechsel. „Ich wollte wieder im Umkreis von Bremen spielen. Jeddeloh als Regionalligist ist da eine gute Option gewesen, ich kenne einige der Spiele noch von früher her“, sagt Burdenski, der unlängst erst mit der Werder-Traditionself im Testspiel gegen den SSV im Ammerland war.

Nicht mehr für den SSV Jeddeloh wird hingegen Marcel Gottschling auflaufen. Der Verein und der 24-jährige Mittelfeldspieler einigten sich in gegenseitigem Einvernehmen auf eine Auflösung des bestehenden Vertrages.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.