Jade-Weser-Hunte In den beiden Spielen der Kreisliga Jade-Weser-Hunte Staffel B vom Freitagabend gab es keine Überraschungen. Der TV Metjendorf wurde seiner Favoritenrolle gegen den SSV Jeddeloh II gerecht, während der VfL Bad Zwischenahn ein umkämpftes Derby bei der SG Elmendorf/Gristede knapp für sich entschied.

 TV Metjendorf – SSV Jeddeloh II 5:1

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat der TV Metjendorf den Sprung in die Kandidatenliste der Aufstiegsrunde geschafft. Nach einer torarmen ersten Hälfte mit nur einem Treffer wurden die Gastgeber nach der Pause ihrer Favoritenrolle auch gerecht und siegten verdient mit 5:1. Bei aller Freude über die Punkte wird es für das Metjendorfer Trainergespann Kai Schröder/Cassian Klammer sicherlich noch einen Punkt zur Besprechung geben. Einen Elfmeter kurz vor Spielende kann man vermeiden. Doch am Ende stehen dann doch die drei Punkte im Vordergrund.

Tore: 1:0 Lars Deharde (17.), 2:0 Sebastian Günzel (49.), 3:0 Lars Deharde (68.), 4:0 Sebastian Martini (73.), 5:0 Kevin Binder (80.), 5:1 Lukas Stüttelberg (86./FE)

 SG Elmendorf/Gristede – VfL Bad Zwischenahn 1:2

Zwei unterschiedliche Spielhälften sahen die Zuschauer in diesem Derby. Die Gäste haben stark begonnen, dann aber auch stark nachgelassen. „Plötzlich haben die Jungs den Faden verloren, nichts lief mehr zusammen, es wurde nur noch mit langen Bällen agiert, das passte mir überhaupt nicht“, war VfL-Coach Andreas Greff ein wenig angefressen. Zwar ging es nach einem Rückstand mit einem 1:1 in die Kabine, doch in der Pause nahm Greff sich seine Jungs zur Brust.

„Ich musste da mal kurz an unsere Spielphilosophie erinnern und das etwas intensiver“, so Greff. Und siehe da? In der zweiten Hälfte waren die Gäste wach, hatten das Spiel nach und nach wieder im Griff und mit einem Freistoßkracher in den Winkel erzielte Nils Geveshausen nicht nur ein „Traumtor“, sondern auch den Siegtreffer der Zwischenahner. „Am Ende zählt nur der Derby-Sieg und die drei Punkte“, fügt Andreas Greff an, dessen Erleichterung aber schon erkennbar war.

Die Gastgeber haben sich gut verkauft. Am Ende fehlte es an der Kraft, die Gäste hatten zudem den größeren Einsatzwillen.

Tore: 1:0 Lovis Wiefelspütz (25.), 1:1 Tom Kleinert (37.), 1:2 Nils Geveshausen (70.)

... lade FuPa Widget ...
Kreisliga Jade-Weser-Hunte Quali Gruppe B auf FuPa
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.