Jade-Weser-Hunte Nord In der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Nord haben am Wochenende vier von sieben Spielen stattgefunden. Es gab einen Wechsel an der Tabellenspitze, der VfL Wilhelmshaven wartet weiter auf den ersten Sieg und der BV Bockhorn hat seine Serie ausgebaut. Jever hat nach sieglosen Spielen auch wieder auf die Erfolgsspur gefunden.

 FC Nordsee Hooksiel – FSV Jever 0:4

In einem zähfließenden Spiel hat sich letztlich der Favorit aus Jever durchgesetzt. Allerdings, es benötigte die zweite Hälfte und eine gute Beobachtung der ersten Hälfte. Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte nicht viel zu bieten. Somit auch keine Tore, aber eine eingehend Analyse der ersten 45 Minuten brachte die Gäste schließlich auf die Siegerstraße. Hooksiel stand tief, hat mit Bällen ins Mittelfeld auf Verlängerungen Richtung Stürmer gebaut. Jever ist nicht viel eingefallen, „Hooksiel hat uns aber auch gut zugestellt“, sagt Berndt Jabben aus dem Jeveraner Trainerteam. „Wir konnten einen Raum ausmachen, über den wir möglicherweise mehr für die Offensive machen konnten und das hat am Ende das Spiel auch entschieden“, fügt Jabben an. Der Führungstreffer fiel allerdings erst durch einen direkten Freistoß in der 53.Minute durch den eingewechselten Lennard Becker. „Die linke Abwehrseite der Hooksieler war für uns der gewisse Raum über den wir mehr Druck ausüben konnten“, fügt Berndt Jabben an. Ein Angriff über eben jene Seite endete mit einem Foulspiel in dessen Folge der fällige Elfmeter von Lennard Becker zum 2:0 verwandelte werden konnte. „Das war dann auch die Vorentscheidung. Wir konnten uns spielerische Vorteile ermöglichen und haben dann auch einen absolut verdienten Sieg eingefahren“, lautet das Fazit von Berndt Jabben. Yari Stasch erzielte das 3:0 und Johannes Mundt gelang in der 85.Minute der 4:0-Endstand für den FSV. „Erfreulich ist auch, dass Enno Werdermann heute auch sein Pflichtspieldebüt für uns gegeben hat. Zwei Spiele stehen jetzt noch aus und ich denke, wir sind ganz gut im Soll“.

 SG Wangerland/Tettens – TuS Obenstrohe II 2:3

Für die SG endete eine Siegesserie von fünf Spielen, bei den Gästen freut man sich nach diesem Sieg über die vorübergehende Tabellenführung. Der TuS Büppel ist punktgleich Zweiter, hat aber noch zwei Spiele weniger gespielt. Jan Rieken brachte die SG in der 22.Minute in Führung, nachdem der Gästekeeper einen Ball nur abklatschen konnte und Rieken abstaubte. Die Antwort der Obenstroher hatte Tobias Oleschinsky in der 36.Minute mit dem Ausgleich parat. „Auf schwerem Geläuf haben beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe gezeigt“, sagt Torben Wehmeyer von der SG. Patrick Sandstede brachte die Gäste in der 57.Minute in Führung, mit einem direkten Freistoß gelang Jannis Köster in der 65.Minute der erneute Ausgleich aber Jan Nattke sorgte in der 83.Minute für den Sieg der Gäste und Platz eins. Die Obenstroher dezimierten sich in der 64.Minute durch eine Gelb-Rote Karte, „aber sie haben die Unterzahl gut weggesteckt und die Situation gut akzeptiert“, musste Wehmeyer eingestehen. „Unsere Jungs haben nach dem Platzverweis und dem 2:2 gedrückt, alles nach vorne geworfen, die Chancen aber nicht genutzt. Wie es dann so ist, kam es dann zum Gegentor und zur Niederlage“, so Wehmeyer. Vier Spiele sollen in diesem Jahr noch für die SG gespielt werden, bleibt abzuwarten, was der Wettergott dazu zu sagen hat.

 BV Bockhorn – SG Dangastermoor/Obenstrohe III 2:1

Erfolgreiche Heimspielwochen gab es für die Gastgeber. Seit dem 15.September hat Bockhorn fünf Heimspiele in Folge gespielt und mit dem heutigen 2:1-Sieg den vierten Sieg eingefahren, bei einem Remis gegen STV Wilhelmshaven. Bockhorn hat sich auf den sechsten Tabellenplatz gespielt und auch gegen die Gäste einen verdienten, wenn auch knappen Sieg geholt. Christian Tannert erzielte den BVB-Führungstreffer in der 55.Minute per Freistoß aus gut zwanzig Metern. Schön anzusehen war auch das 2:0 von Christian Künken, der aus fünfzehn Metern einfach mal abgezogen hat und direkt in den Winkel traf. „Schon in der ersten Hälfte waren wir die klar bessere Mannschaft und hätten schon vor der Pause zwei Tore machen müssen“, weiß BVB-Coach Simon Theilmann. In der zweiten Hälfte fielen dann die beiden Tore, „doch das Spiel wurde immer zerfahrener, kampfbetonter und ausgeglichener“, so Theilmann. Die Gäste kamen durch Niklas Kijek in der 63.Minute zum Anschlusstreffer, „aber wir haben in der Folge auch nichts mehr zugelassen, Der Sieg ist absolut verdient, aber es war am Ende spannend, weil wir nicht eher den Sack zugemacht haben“.

 VfL Wilhelmshaven – TSV Abbehausen II 2:5

Abbehausen II hat sich mit vier Siegen in Folge, fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen endgültig aus dem Tabellenkeller verabschiedet. Beim bislang sieglosen Tabellenschlusslicht VfL Wilhelmshaven gelang der Kapakli-Mannschaft sein sicherer, ungefährdeter Auswärtssieg. Bünyamin Kapakli erzielte in der 30.Minute die TSV-Führung, Jannik Buller verwandelte in der 38.Minute einen Elfmeter zum 2:0 und Matthias Dencker gelang in der 41.Minute der 3:0-Halbzeitstand. Nach der Pause sorgte Thorben Müller für das 4:0 der Gäste (46.), Veit Eppe sorgte für das 1:4 (49.9 doch erneut Thorben Müller stellte den alten Abstand wieder her (54.). Den Schlusspunkt setzte schließlich erneut Veit Eppe in der 60.Minute mit dem Tor zum 2:5.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.