+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Zahlen stark gestiegen
Inzidenz über 300 – Kreis Vechta verhängt Ausgangssperre

Jade-Weser-Hunte Sowohl der TuS Ekern als auch der TuS Ofen haben nichts anbrennen lassen und jeweils den dritten Sieg im dritten Spiel eingefahren. Damit grüßen beide Teams weiterhin von oben, in der A-Staffel hat sich nun auch der TuS Vorwärts Augustfehn nach oben geschossen.

Staffel A

 TuS Ekern – TSV Klein Scharrel 6:0

Auf den ersten Blick mag es sich laut dem Ergebnis um eine klare Angelegenheit für den TuS Ekern gehandelt haben. Das dem nicht so war, schildert Ekern-Coach Peter Martens. „Klein Scharrel hat sich richtig teuer verkauft, bei uns war nur eben jeder Schuss ein Treffer. Der Sieg geht schon in Ordnung, ist aber deutlich zu hoch ausgefallen“. Dem Gegner bescheinigt Martens, nie aufgegeben zu haben, in einem fairen Spiel. Auf diesen Zug springt auch TSV-Trainer Christian Bley auf. „Wir haben uns viel vorgenommen und die Einstellung schien auch zu stimmen. Leider klappte auf dem Platz dann so gut wie gar nichts“, so Bley. Drei Tore der Gastgeber hatten das Prädikat „so einen trifft man nur einmal im Leben“, der Sieg gehe aber natürlich in Ordnung. Einzig positiv aus Sicht von Christian Bley war, „dass die Jungs auch nach dem 6:0 weitergekämpft haben und sich auf dem Platz super verhalten haben. Ansonsten sind wir nach dem Fehlstart schon enttäuscht“.

Tore: 1:0 Tim Martens (11.), 2:0 Wilko Wübbena (34.), 3:0 Kai Martens (41.), 4:0 Michael Oltmer (45.), 5:0 Wilko Wübbena (60.), 6:0 Kai Martens (66.)

 TV Apen – TuS Westerloy 2:0

Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich der TV Apen auf Rang drei der Tabelle gearbeitet. Damit haben die Gastgeber jetzt schon mehr Siege als in 16 Spielen der vergangenen Saison. So darf es aus Sicht der Aper gerne weitergehen, ein echter Brocken steht allerdings am nächsten Wochenende im Derby beim TuS Vorwärts Augustfehn an. Für den TuS Westerloy geht es gegen den TSV Klein Scharrel und um in der kurzen ersten Saisonphase in der Aufstiegsrunde zu landen, wäre ein Sieg schon enorm wichtig.

Tore: 1:0 Philip Cop (32.), 2:0 Patrick Bahr (89.)

 TuS Ocholt II – TuS Vorwärts Augustfehn 0:4

Nach der Niederlage in Ekern haben sich die Gäste wieder gefangen und sich mit dem Sieg in Ocholt auf den zweiten Platz geschossen. Rechtzeitig vor dem folgenden Derby gegen den TV Apen hat Augustfehn nach Punkten gleichgezogen. Ocholt II hat indes die nächste Hürde beim derzeitigen Tabellenführer aus Ekern zu nehmen.

Tore: 0:1 Steffan Klamann (07.), 0:2 Kristof Juraschek (26.), 0:3 Mirco Ernst (49.), 0:4 Steffen Klamann (80.)

... lade FuPa Widget ...
2. Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 (Quali A) auf FuPa

Staffel B

 SG Zwischenahn/Elmendorf/Gristede II – FSV Westerstede II 0:5

Bis kurz vor der Pause haben die Gastgeber die Null gehalten, das 0:1 zur Pause war vielleicht noch OK. Mit dem Doppelpack bis zur 51.Minute zum 0:3 war das Spiel für die Gäste gewonnen, zwei Tore konnten sogar noch nachgelegt werden. Der Lohn ist Tabellenplatz zwei, der momentan jedoch noch gar nichts bedeutet. Der Tabellenvierte, nicht für die Aufstiegsrunde qualifiziert, hat ebenfalls vier Zähler. Jeder Punkt zählt und die nächsten drei wollen die Gäste im Heimspiel gegen Schlusslicht Rastede III holen.

Tore: 0:1 Paul Diener (39.), 0:2 Marcel Grunwald (48.), 0:3 Paul Diener (51.), 0:4 Jannes Cramer (66.), 0:5 Benjamin de Wall (75.)

 FC Rastede III – TV Metjendorf II 3:6

Zur Pause führten die Gäste mit 3:1, konnten diese in der zweiten Hälfte auf 5:1 ausbauen, doch die Löwen gaben sich nicht geschlagen. Bis auf 3:5 kam Rastede III heran, zu mehr sollte es für die Gastgeber aber nicht reichen. Für die Gäste war es der erste Sieg und ein wichtiger zugleich, damit die Konkurrenz nicht verschwindet. Die Löwen warten indes immer noch auf ihren ersten Punkt.

Tore: 0:1 Henk Tilgner (17.), 0:2 Dennis Thomas (33./FE), 1:2 Ole Heinje (35.), 1:3 Fynn-Niklas Röben (44.), 1:4 Marcel Thomas (54.), 1:5 Fynn-Niklas Röben (63.), 2:5 Jöran Gertje (69.), 3:5 David Dering (81.), 3:6 Janus Palkowski (90.)

 SVE Wiefelstede II – TuS Ofen 2:3

In einem spannenden Spiel mussten die Gastgeber in der letzten Viertelstunde in Unterzahl agieren, was am Ende jedoch nicht unbedingt ausschlaggebend für die Niederlage war. „Wir haben die erste Hälfte weitgehend verschlafen. Da waren wir nicht auf dem Platz und haben zu viele Fehler gemacht“, sagt Wiefelstede-Coach Tom Meinders. Alles in allem sei seine Mannschaft auch zu Unkonzentriert gewesen. Die Konzentration richtet jetzt auf das Spiel gegen den TV Metjendorf II, seinem Ex-Team. Dieses findet in zwei Wochen statt, am kommenden Wochenende ist Wiefelstede II spielfrei. Der TuS Ofen hat den perfekten Start hingelegt und führt weiter die Tabelle an. Ein verschossener Elfmeter machte das Spiel zum Ende noch spannend. „Der Elfmeter hätte das 4:1 bringen können. Das wir den verschossen haben machte Wiefelstede wieder stark, die daraufhin auf Druck aufgebaut haben. Wir haben uns auf jeden gefreut zu sehen, dass unsere Mannschaft Charakter gezeigt hat, als sie gefordert wurde. Das macht Spaß auf mehr und wir haben unser Ziel, die Tabelle mit neun Punkten anzuführen, erreicht“, heißt es vom Ofener Trainerteam Jens Prawatke/Dennis Appeldorn.

Tore: 0:1 Jan-Hendrik Brake (07.), 0:2 Tristan Bruns (38.), 1:2 Timon Helmers (45.), 1:3 Tristan Bruns (52.), 2:3 Melle van Berkum (88.)

... lade FuPa Widget ...
2. Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 (Quali B) auf FuPa
Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.