Jade-Weser-Hunte Am Freitagabend wurde in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte der 5.Sieltag fast komplett ausgetragen. Einzig die Partie vom FC N Hooksiel gegen STV Wilhelmshaven steht am Sonntag noch aus. In den Freitagsspielen gab es keine wirklichen Überraschungen, das Führungs-Quartett der Liga gewann seine Spiele. Der TuS Büppel geht somit auch weiterhin als Tabellenführer in die kommende Woche, doch sind erst fünf Spieltage gespielt und dementsprechend eng geht es in der Liga auch zu.

So ist beispielsweise die SG Wangerland/Tettens auf Tabellenplatz fünf die einzige Mannschaft mit einer weißen Weste von drei Siegen aus drei Spielen. Im Tabellenkeller stehen gleich vier Mannschaften, die auf den ersten Saisonsieg warten. Tritt dieser ein, können gleich ein paar Plätze gutgemacht werden.

 SG Wangerland/Tettens – SV Gödens 3:0

Recht souverän setzten sich die Gastgeber in ihrem dritten Saisonspiel gegen die SV Gödens durch. Von Beginn an bestimmte die SG das Spiel, Gödens arbeitete aus einer dicht gestaffelten Abwehr heraus. Nach einiger Zeit wurden die Gäste etwas mutiger, doch genau in die Zeit fiel der SG-Führungstreffer. Eine Flanke von Jannis Köster landete punktgenau bei Felix Janssen und der ließ sich nicht zweimal bitten – 1:0. Eine Chance hatten die Gäste auch, fünf Minuten vor der Pause konnte der SG Keeper einen Schuss soeben noch zur Ecke lenken. Umso wichtiger war das 2:0 durch Michel Hinrichs, der nach einem Freistoß-Abpraller vom Gästekeeper den Ball ins Tor grätschte. Auch die zweite Hälfte gehörte der SG, in der 62.Minute nutzte Lars Friedrichs einen Patzer in der Gödenser Hintermannschaft zum 3:0 aus. „Wir haben uns etwas schwer gegen die tief stehenden Gäste getan, aber mit Ruhe und Geduld einen nie gefährdeten Sieg eingefahren“, sagt Torben Wehmeyer von der SG. „Sicher hätten wir schon etwas variabler in den Offensivaktionen agieren können, das ist gegen so ein Abwehrbollwerk aber auch nicht einfach. Der Sieg ist absolut verdient, wir haben Gödens kaum am Spiel teilnehmen lassen“.

 ESV Nordenham – VfL Wilhelmshaven 5:3

Die Gäste warten weiter auf den ersten Sieg, doch die Art und Weise, wie die Mannschaft des VfL Wilhelmshaven verkauft, sorgt für optimistische Zukunftsgedanken. Was das Spiel angeht, war sicherlich etwas mehr drin, es sind immer noch Kleinigkeiten an denen es manchmal scheitert. Per Eigentor ging der VfL nach 18 Minuten in Führung, die Ole Drieling sorgte mit einem Doppelschlag in der 43. und 45.Minute für die 2:1-Pausenführung des ESV. Fadi Ibrahim erhöhte in der 68.Minute auf 3:1 doch jetzt waren die Gäste dran und auch Daniel Krieger markierte mit einem Doppelschlag den 3:3-Ausgleich (71./73.). „Leider haben wir dann nicht nachgesetzt, waren manches Mal in der Abwehr etwas schläfrig und haben dann noch zwei Tore kassiert“, spricht VfL-Coach Marco Lange die Tore von Rene Schwarze (80.) und Fabian Mohr (90+3 nach einem Konter) an. „Ein großes Lob möchte in an dieser Stelle unseren Keeper Felix Uphoff aus der zweiten Mannschaft aussprechen, der uns mit ganz starken Paraden und einer enormen Leistung immer im Spiel gehalten hat. Die Jungs haben Bock, es macht Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten und es geht voran. Wir freuen uns jetzt auf das Spiel gegen den FSV Jever und werden uns weiter intensiv vorbereiten“.

 SV Phiesewarden – BV Bockhorn 3:1

Nach der Niederlage gegen Wangerland/Tettens hat der SV Phiesewarden mit dem Heimsieg gegen Bockhorn die passende Antwort gegeben. Schon in der vierten Minute traf Lukas Schröder zum 1:0 und auch den zweiten Treffer erzielte Schröder, in der 19.Minute. „Wir sind eigentlich recht gut ins Spiel gekommen, haben aber leider durch individuelle Fehler zwei Gegentore hergeschenkt“, sagt BVB-Coach Simon Theilmann. Im zweiten Durchgang gelang Marcin Smith per Elfmeter der Anschlusstreffer (55.), „anschließend haben wir umgestellt und alles für den Ausgleich probiert“, fügt Theilmann an. Ein Kontertor durch Pierre Heinemann in der 76.Minute besiegelte jedoch die Niederlage. „Das Engagement bei den Jungs war da, heute passte aber einiges nicht so recht zusammen. Phiesewarden hat verdient gewonnen, da sie einfach weniger Fehler gemacht haben“.

 FSV Jever – TuS Varel 2:1

Mit dem vierten Sieg in Folge hat sich der FSV Jever einen Platz im oberen Tabellendrittel verdient. Gegen die Gäste aus Varel bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen weitgehend, verpassten es nur, die sich bietenden Chancen auch in Tore zu münzen. „Wir haben Spiel und Tempo bestimmt, waren feldüberlegen und haben uns gut durchs Mittelfeld kombiniert“, lobte FSV-Coach Lars Pfeiffer seine Mannschaft. Tore sollten aber erst in der zweiten Hälfe fallen und zwar durch den eingewechselten Maximilian Wehrmann. In der 67. und 70.Minute gelang ihm mit seinem Doppelschlag beinahe die Vorentscheidung, doch Varel steckte nicht auf. „Die Gäste haben Druck aufgebaut und nach dem Anschluss hätte es auch wieder eng werden können. Wir konnten uns aber doch schadlos halten“, fügt Pfeiffer an. Mohammad El-Hussein erzielte das 2:1 der Gäste in der 76.Minute. „Der Sieg ist verdient, wir bereiten uns nun langsam auf das Pokalspiel kommenden Dienstag beim BV Bockhorn vor“.

 TuS Büppel – TSV Abbehausen II 5:2

Mit dem TSV Abbehausen II hatte der TuS Büppel einen unangenehmen Gegner vor der Brust. Bekanntlich wirkt dort jetzt Bünyamin Kapakli als Spielertrainer und auch wenn der erste Saisonsieg weiter auf sich warten lässt, gute Ansätze konnte auch Büppel-Coach Timo Lüdtke erkennen. „Bünyamin wird mit seiner Erfahrung einiges bewegen“, sagt Lüdtke, der sich allerdings doch mehr um seine Mannschaft kümmert. Die hat wieder eine starke Leistung abgerufen, wenngleich der Sieg doch erst im zweiten Durchgang sichergestellt wurde. Nach zwanzig Minuten schoss Tammo Hibbeler die Führung für Büppel heraus, Jannik Heinemann erhöhte in der 24.Minute auf 2:0, doch die Gäste wehrten sich. Matthias Dencker gelang in der 26.Minute das 2:1 und auch auf das 3:1 durch Mauritz Theilken aus der 31.Minute reichte noch nicht. Thorben Müller sorgte in der 41.Minute für das 3:2, dann war Pause. Mit dem verwandelten Elfmetertor durch Hannes Koring in der 50.Minute wurden dann aber doch die Weichen auf Entscheidung gestellt. Mauritz Theilken machte in der 77.Minute den Endstand klar. „Ich denke, wir haben zu den richtigen Zeitpunkten die Tore erzielt und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagt Coach Timo Lüdtke. „Ich hätte meine Mannschaft schon gerne ein wenig dominanter gesehen, doch muss ich den Jungs auch ein Kompliment machen. Wenn es mal nicht ganz rund läuft, das Spiel doch noch deutlich zu gewinnen, muss auch erst gelingen“, so Lüdtke weiter. „Wir haben jetzt zwei weitere Auswärtsspiele, auf die wir uns auch intensiv vorbereiten werden, schließlich wollen wir die Rolle als Tabellenführer auch in Gödens bestätigen“. Vorher hofft man aber noch auf einen anderen Punkt. Am kommenden Dienstag ist Pokalauslosung in Bockhorn. „Da wir bis zum Winter nicht gerade viele Heimspiele haben und auch im Pokal meist auswärts ran mussten, hoffe ich schon irgendwie auf Losglück, das wir mal ein Heimspiel bekommen, das wäre doch schön“, und zum Abschluss geht noch ein Gruß an die SG Dangastermoor/Obenstrohe III. „Wir wünschen dem Spieler der sich die schwere Verletzung zugezogen hat, gute Besserung und hoffen, ihn wieder auf dem Fußballplatz wiederzusehen. Alles Gute vom TuS Büppel an dieser Stelle“.

 SG Dangastermoor/Obenstrohe III – TuS Obenstrohe II 0:5

Schon zur Pause haben die Gäste diese Partie für sich entschieden. Patrick Sandstede traf per Doppelschlag zur 2:0-Führung (25./38.FE) und Daniel Hänecke (41.) sowie Hamid Amiri (45.) schossen eine beruhigende 4:0-Pausenführung heraus. Tobias Oleschinsky machte in der 63.Minute den Endstand klar.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.