Im Nordwesten Neben dem Derby in Altenoythe fanden in der ersten Runde des Bezirkspokals noch weitere Nachbarschaftsduelle statt. Bekanntlich wird ja nach regionalen Gesichtspunkten gelost, so das es kaum kreisübergreifende Partien gab.

So schlug am Freitag der SV Großefehn Ligarivalen VfB Uplengen mit 4:1. Zur Pause führten die Gastgeber durch ein Tor von Hauke Specht (45.). Im zweiten Durchgang schraubten Buhr (64.) King (79.) und Martens das Ergebnis auf 4:0. In der Nachspielzeit verkürzte Büscher.

Beim 3:1-Sieg von Moordorf in Middels sorgten die Gäste für alle Tore. In der 27. Minute führte ein Eigentor zum 1:0 für Middels. 60 Sekunden später gelang Zimmermann aber schon der Ausgleich. Röpkes sorgte in der 39. Minute mit seinem Treffer zum 2:1 für den Halbzeitstand. Den Schlusspunkt setzte Julian Meyer in der 66. Minute.

Lange auf Augenhöhe spielte Bezirksliga-Aufsteiger VfB Germania Wiesmoor gegen Grün-Weiß Firrel. Am Ende siegte der Landesligist mit 3:2. Mann des Tages war aufseiten der Gäste Manuel Suda. Er war an allen Toren beteiligt. In der 16. Minute traf er aus 22 Metern zum 1:0, zum 2:0 durch Härtel in der 38. Minute leistete er die Vorarbeit. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel verkürzte Hendrik Schulz für Germania. Der gleiche Spieler war es auch, der nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel den Ausgleich erzielte. Den Schlusspunkt in der 66. Minute setzte erneut Manuel Suda.

Der TV Bunde zog durch ein 3:1-Erfolg gegen Blau-Weiß Papenburg in die nächste Runde des Pokals ein. Bereits in der neunten Minute ging Bunde durch einen verwandelten Elfmeter in Führung, Torschütze war Thomas Girod. Zehn Minuten später erhöhte Volker Wirtjes. Der Landesligist kam erst zum Ende des ersten Durchgangs etwas besser ins Spiel. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Eike Schmidt mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Mehr als der Anschlusstreffer durch David Schiller (54.) gelang Papenburg nicht mehr.

Am Samstag fand noch ein zweites Spiel mit Beteiligung aus unserer Region statt, Blau-Weiß Borssum siegte in Pewsum mit 3:0. Jann-Ole Guder hatte die Gäste in der 31. Minute in Führung gebracht. Ein Doppelschlag nach etwas mehr als einer Stunde brachte dann die Entscheidung. Henning Schmidtke traf in der 63. Minute zum 2:0, fünf Minuten später verwandelte Goldenstein einen Strafstoß zur Entscheidung.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.