Im Nordwesten Vier Partien fanden heute in der Bezirksliga II statt. Spitzenreiter SV Wilhelmshaven siegte souverän, Hude verlor in einem torreichen Spiel beim TSV Abbehausen.

 SV Wilhelmshaven - SV Baris Delmenhorst 5:0

Klarer Sieg für den Tabellenführer, der bereits der 14. Minute durch einen verwandelten Handelfmeter von Karavul in Führung ging. Janssen (21.) und Lange (30.) sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Von Baris kam nicht viel, Wilhelmshaven verwalteten das Ergebnis. Erst in der Schlussphase fielen weitere Treffer. In der 82. Minute traf Heibült, zwei Minuten später markierte Lorer den Endstand.

 TSV Abbehausen - FC Hude 5:4

Hudes leichter Aufwärtstrend endete abrupt in Abbehausen. Zwar ging der Gast in der 19. Minute nach einer Ecke durch Hellemann in Führung, dann kassierte Hude vier Tore binnen zehn Minuten. Dettmers (28.) nach einer Ecke, und ein lupenreiner Hattrick von Wego (33., 35., 38.,) sorgten für lange Gesichter bei den Gästen. Auch im zweiten Durchgang ging das muntere Tore schießen weiter, bereits in der 47. Minute verkürzte Peters. Böger traf zwar in der 53. Minute zum 5:2, aber Hude kam durch Tore von Lepthin (62.) und Sarikaya in der 67. Minute zum Anschluss. Auch in Überzahl – Wego kassierte eine Ampelkarte – gelang es Hude aber nicht, den Ausgleich zu erzwingen.

 VfL Stenum - GVO Oldenburg 4:2

Ein Doppelpack von Bastian Morche sorgte schnell für die 2:0-Führung der Gastgeber. Nach dem Abpfiff bemängelte Rainer Warns die Anfangsphase der Oldenburger. „Wir haben das Spiel den ersten 20 Minuten verloren, weil die Mannschaft gar nicht auf dem Platz war.“ Er lobte sein Team aber für die Leistungssteigerung: „Nach der Pause haben die Jungs Moral bewiesen.“ Sein Team kassierte der 37. Minute eine Rote Karte, in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs traf Brands dann aber zum Anschluss. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel traf Dworczak zum nicht unverdienten Ausgleich. Sechs Minuten später geriet der Gast aus Oldenburg aber wieder in Rückstand, nach einer Ecke war die Hintermannschaft unachtsam und ermöglichte Götz die erneute Führung für Stenum. In der Schlussphase machte Oldenburg auf und kassierte in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Maximilian Klatte das 2:4.

 SV Brake - TuS Heidkrug 3:2

Das Team aus der Wesermarsch feierte einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Spiel sprach Brakes neuer Trainer Stephan Jasper von einem verdienten Erfolg seines Teams. „Wir haben das Spiel von Beginn an bestimmt und uns auch gute Chancen erspielt. Allerdings verlieren wir nach dem Rückstand aus dem Nichts etwas den Faden.“ Gegen den starken Aufsteiger geriet Brake in der 18. Minute durch Lohfeld in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt drehte dann Brake die Partie binnen zwölf Minuten. Dafür gab es Lob vom Trainer: „Wir haben in der Pause die Fehler besprochen und haben im zweiten Durchgang dann auch endlich die Chancen genutzt“, analysierte er treffend. Pleus (55.), Kühl nur zwei Minuten später und Preuss nach 67 Minuten sorgten für eine 3:1 Führung der Heimmannschaft. Für Heidkrug war durchaus mehr drin als nur der Anschlusstreffer von Reinhold in der 89. Minute. In der 77. Minute vergab der Gast aus Delmenhorst noch einen Strafstoß. „Wir freuen uns auf die Pause, werden uns alle für die Rückrunde neu einschwören und wollen dann eine guten Leistung anknüpfen“, gab Jasper als Zielvorgabe für die Rückrunde aus.

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.