Heidmühle Der FC Rastede kann doch noch gewinnen. Im ersten Pflichtspiel 2020 gewann die Mannschaft von Coach Daniel Nolan das Bezirksligaspiel beim Heidmühler FC am Freitagabend mit 4:1.

Nach zuletzt neun sieglosen Spielen (fünf Niederlagen, vier Remis) kamen die Ammerländer nun wieder in den Genuss eines Erfolges und das völlig verdient.

Julian Milz brachte die Löwen mit einem Doppelpack in Führung und Malte Schwerdtfeger sorgte für die 3:0-Pausenführung der Rasteder.

Im zweiten Durchgang erhöhte Christopher Nickel auf 0:4. Anschließend hielt Löwen-Keeper Alexander Steinker einen Elfmeter, ehe dem HFC noch der Ehrentreffer gelang.

„Die Jungs haben das Spiel dominiert, einen absolut verdienten Sieg eingefahren und mit diesem eine große Portion Selbstvertrauen getankt“, lobt Rastede-Coach Daniel Nolan. „Schon in der Vorbereitung haben mich die Spieler überzeugt, nun konnten sie auf dem Platz die guten Eindrücke umsetzen. Heidmühle ist ein starker Gegner, die sich mit drei A-Jugendlichen enorm verstärkt haben. Sie haben uns auch extrem gefordert, für uns sprach sicherlich die Erfahrung von einigen Kickern. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, das war ein sehr wichtiger Sieg“, fügt Nolan an.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.