Friedrichsfehn /Petersfehn Von der Auftaktniederlage gegen die SpVgg Berne aus der Vorwoche scheint man sich beim TuS Wahnbek recht gut erholt zu haben. Am Freitagabend gewann die Elf von Coach Axel Waschke bei der SG FriPe mit 3:1 und hat einen Fehlstart mit zwei Niederlagen verhindert.

Nils Kortlang brachte die Gäste bereits in der 3.Minute in Führung, Riccardo Dütsch erhöhte in der 38.Minute auf 0:2. Das 0:3 fiel schließlich im zweiten Abschnitt, Ayronjit Feldkamp traf in der 58.Minute, mit einem Sonntagsschuss erzielte Dominic Deckers in der Schlussminute den 1:3-Endstand. Bitter für die Gastgeber, in der 20.Minute zog sich Florian Horn von der SG eine Verletzung am Knie zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. „Heute lief vieles gegen uns“, sagt SG-Trainer Philipp Aspridis. „Erst laufen wir früh in einen Konter, dann die Verletzung von Florian und unser eh schon dezimierter Kader, da kommt dann alles zusammen. Dennoch, auf die zweite Hälfte können wir aufbauen, da waren wir zeitweise die bessere Mannschaft. Die Mannschaft hat sich auch nach dem 0:3 aufgebäumt, das Tor fiel leider nur zu spät“.

„Die frühe Führung spielte uns schon in die Karten“, sagte Axel Waschke. „Wir haben weitergespielt und auch das 0:2 gemacht, mit dem 0:3 war das Spiel dann auch entschieden. Es war aber ein ziemlich zerfahrenes Spiel, da ist noch viel Luft nach oben“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.