Edewecht Der VfL Edewecht hat am Freitagabend das Nachholspiel des zehnten Spieltages gegen den SC Ovelgönne mit 2:0 gewonnen.

Beide Mannschaften hatten ihre Schwierigkeiten mit den Platzverhältnissen, wodurch es zu vermehrt zu einem Kampfspiel wurde. Die erste Hälfte endete torlos und auch im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 85.Minute, ehe Jelte Nagl für die Edewechter Erlösung sorgen konnte. Aus dem Gewühl heraus traf er zur Führung.

Ovelgönne versuchte alles, noch den Ausgleich zu erzielen, es sollte aber nicht mehr klappen. Ein Konter, erfolgreich durch Valon Dudaj abgeschlossen, brachte dem VfL Edewecht in der Nachspielzeit den 2:0-Endstand.

„Auf dem Platz war ein Fußballspiel kaum möglich, daher wurde es eben zu einem Kampfspiel. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft aber zufrieden“, sagte VfL-Coach Daniel Wordtmann. „Kompliment aber auch an die Gäste, die sehr gut mitgewirkt haben. Chancen gab es auf beiden Seiten, auch ein Remis wäre am Ende sicher gerecht gewesen, wir freuen uns natürlich umso mehr über die drei Punkte“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.