Dötlingen Der TV Dötlingen ergatterte am Dienstagabend im Heimspiel gegen den Tabellenführer einen Zähler, spielte 4:4-Remis und bremste die Gäste nach drei Siegen in Folge etwas aus.

In einer unterhaltsamen Anfangsphase erzielte Hendrik Sandkuhl die Führung der Gastgeber (5.) und nur vier Minuten erhöhte Benjamin Bohrer auf 2:0. Die Antwort der Gäste kam wahrscheinlich ein wenig zu schnell, denn schon in der elften Spielminute gelang Andre Reimann durch einen verwandelten Elfmeter der 2:1-Anschluss und Mattis Asche glich bereits in der 12.Minute wieder aus.

Alles also wieder auf null gestellt. Großenkneten kam nun aber doch besser in die Partie und erneut war es Mattis Asche, der in der 25.Minute die Gästeführung erzielte.

TV Dötlingen gab sich nicht geschlagen und Mirko Reuter sorgte in der 36.Minute für das 3:3 mit dem es auch in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt legten die Gäste wieder einen Treffer drauf, Colin Deepe traf in der 62.Minute zum 3:4, doch der Schlusspunkt war Sache der Gastgeber, Shqipron Stublla verwandelte ebenfalls einen Elfmeter zum 4:4-Endstand.

„Am Ende ist es doch ein gerechtes Remis. Allerdings war es für uns schon ein wenig ärgerlich, die schnelle 2:0-Führung zu einfach wieder aus der Hand gegeben zu haben“, sagte TVD-Coach Markus Welz.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.