Leer erkämpft sich einen Punkt in Bunde

2:2 nach 0:2-Rückstand.

Bild:
Bild:
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bunde Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Bezirksliga I zwischen dem TV Bunde und dem VfL Germania Leer. Trotz einer 2:0-Führung musste sich Bunde am Ende mit einem 2:2 begnügen. Damit bleibt Bunde zwar ungeschlagen, hat aber im sechsten Spiel zum ersten Mal nicht drei Punkte erringen können. Für Leer war es das erste Remis der Saison. Beide Teams neutralisierten sich in den ersten 45 Minuten weitestgehend, so das Torchancen Mangelware blieben. Der Tabellenführer zeigte einmal mehr seine Effizienz und ging in der 38. Minute mit der ersten Chance der Partie in Führung. Torschütze war Christoph Buse. Das 1:0 bedeutete auch den Halbzeitstand. Vor rund 700 Zuschauern erwischten die Platzherren dann einen Traumstart in die zweite Spiel Spielhälfte. Eike Schmidt erhöhte wenige Sekunden nach Wiederanpfiff auf 2:0. Erst nach diesem Treffer kam Leer besser ins Spiel. In der 52. Minute verkürzte Nikky Goguadze mit einem verwandelten Foulelfmeter auf 1:2. Die Gäste drängten nun Bunde weit zurück. Die Germanen nutzten die sich bietenden Räume und kamen in der 78. Minute zum Ausgleich. Lukas Siemers traf zum 2:2. Wenige Sekunden vor Schluss kassierte George Goguadze noch eine Ampelkarte.

Das könnte Sie auch interessieren