Bad Zwischenahn Die Vorbereitung beim VfL Bad Zwischenahn läuft auf Hochtouren. Diverse Testspiele wurden vereinbart, von denen an diesem Wochenende zwei gewonnen wurden.

Bereits am Freitagabend gewann der VfL beim SV Eintracht II mit 3:0. Florian Kohls erzielte in der 39.Minute die Führung die Klemens Glaser in der 43.Minute auf 2:0 erhöhte.

Mika Göllner sorgte mit dem 3:0 in der 58.Minute für den Endstand. „Anfangs war etwas Sand im Getriebe, nach und nach lief es dann aber besser“, befand VfL-Coach Andreas Greff.

Am Sonntag folgte ein weiteres Spiel beim TuS Bloherfelde. Auch hier gab es mit 3:1 einen Sieg, doch es dauerte ein wenig, bis der Sieg auch eingetütet werden konnte. In der 21.Minute erzielten die Bloherfelde die Führung.

Eine scharfe Hereingabe von Manuel Tief nahm Nick Manthey volles aus dem Lauf und traf zum 1:0. Bloherfelde war in der ersten Hälfte die überlegene Mannschaft, hätte durch Kevin Imkeit sicher auf 2:0 ausbauen können, doch der Treffer bleib aus.

Mit einem Hattrick in der 78., 80. und 83.Minute drehte Mika Göllner das Spiel im Alleingang. „Wir kommen nach und nach in Schwung. Heute fehlten mir eine ganze Reihe an Spielern, aber vor allem die zweite Hälfte heute gefiel mir recht gut“, lautet die Bilanz vom Wochenende von Andreas Greff.

Am kommenden Mittwoch geht es auf eigenem Platz gegen den FSV Westerstede (19:30 Uhr), am folgenden Samstag tritt der VfL beim SV Brake an (18 Uhr).

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.