Ammerland Als einziges Team mit einer weißen Weste hat sich die SG Elmendorf/Gristede II/Bad Zwischenahn III die Tabellenführung der 3.Kreisklasse Ammerland geholt. SG Gotano/Godensholt II (spielfrei) und der TuS Lehmden II warten weiter auf den ersten Zähler.

SG SchEdammBäke II – TuS Ekern II

Schützenfest war bereits am Donnerstag in dieser Partie angesagt, die Zuschauer bekamen gleich elf Tore zu sehen. Feiern dürften jedoch nur die Gäste, die allerdings erst einmal eine bequeme drei Tore-Führung verspielten. Jagit Singh (3.), Tom-Niklas Peters (10.) und Moritz Swiontek (24.) machten scheinbar früh alles klar, doch die Gastgeber kamen noch vor der Pause, durch Tore von Peter Hankamp (29.) und Erik-Tim Hedemann (43.) auf 2:3 heran. Vier haben die Gastgeber sich für die zweite Hälfte vorgenommen, drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Kai Kreyenschmidt auch der 3:3-Ausgleich, innerhalb von nur sechs Minuten schoss Jelde Harbers den TuS Ekern mit einem lupenreinen Hattrick aber wieder mit 6:3-in Front und das hat gesessen. Erneut war es dann in der 58.Minute Tom-Niklas Peters der das 3:7 erzielte, den Gastgebern blieb nur noch das 4:7 in der Schlussminute durch Pater Hankamp. Nach der 0:9-Auftaktpackung für den TuS Ekern II gegen Westerstede II war das wohl die richtige Antwort.

SG Elmendorf/Gristede II/Bad Zwischenahn III – VfL Edewecht II

Bis zur 76.Minute war diese Partie noch gar nicht entschieden. Dem frühen Führungstreffer der Gastgeber aus der 5.Minute durch Benjamin Tapken, folgte in der 24.Spielminute der Ausgleich durch Dirk Barsties. Felix Stoffers (28.) und Tim Eilers (41.) sorgten für das 3:1 zur Pause. In der genannten 76.Minute gelang Ercan Fidansoy der Anschlusstreffer für die Edewechter, doch schließlich machten erneut Felix Stoffers (80.) und Tim Eilers (87.) den Deckel drauf und sorgten für den dritten Sieg im dritten Saisonspiel bei den Gastgebern.

TSV Klein ScharrelTuS Spohle

Nach zwei Siegen zum Saisonstart, plus dem Sieg im Pokalspiel gegen den TV Metjendorf fehlte den Gastgebern gegen den TuS Spohle anfangs ein wenig die nötige Konzentration. Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft, agierten bissiger und gingen auch nicht unverdient in der 25.Minute durch Sascha Müller in Führung. „Uns fehlte die Motivation, wir haben uns zu viele Fehlpässe geleistet und sind gar nicht ins Spiel gekommen“, lautet die Analyse der ersten Hälfte von Christian Bley (TSV). In der 37.Minute erzielte Hergen Gerdes auch noch das 0:2, Gesprächs- und Handlungsbedarf stand für den TSV-Coach in der Pause an. „Wir haben umgestellt, etwas gewechselt und es lief dann in der zweiten Hälfte auch besser“, sagt Bley sich der allerdings erst in den letzten fünf Minuten über einen Punkt freuen durfte. Jelke Coldewey (85.) und Malte Heuer (90.) gelang noch der Ausgleich. „Am Ende war der Punkt aber doch schon glücklich“, muss Christian Bley eingestehen. „Wir waren erst in der letzten Viertelstunde dominant und es ist in solchen Spielen auch schön, wenn man sich dann noch mit einem Zähler belohnt. Wir müssen in der Woche das Spiel noch einmal aufarbeiten und sehen, das wir mit einer anderen Einstellung ins Spiel gehen um die nächsten drei Punkte einzufahren“.

FC Rastede IV – SG Hüllstede/Westerstede III

In den ersten 45 Minuten waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, während die Gäste auf Konter gelauert haben. „Wir hatten aber die besseren Chancen, diese jedoch wieder einmal nicht genutzt“, wie SG-Coach Sebastian Treu mitteilt. Es ging dann mit einem 0:0 in die Kabine, nach der Pause drückten die Löwen und gingen durch Arne Strangmeier in der 57.Minute auch in Führung. Die Gastgeber glichen durch Sebastian Treu dann in der 86.Minute aus, „nachdem wir uns für eine taktische Änderung entschieden haben und so mehr Druck ausüben konnten“.

FSV Westerstede II – TuS Lehmden II

Hausaufgaben erledigt, könnte man über den 4:2-Sieg des FSV Westerstede II gegen den TuS Lehmden II sagen. Mit dem 9:0-Sieg in Ekern im Rücken spielte es sich für die Gastgeber erst einmal recht angenehm. Benjamin De-Wall brachte den FSV in der 22.Minute auch in Führung und Oliver Köhnke erhöhte in der 45.Minute auf 2:0. Mit dem 3:0 nach der Pause durch Söhnke Hinrichs schien der Weg zum Sieg auch geebnet, aber die Gäste wehrten sich. Marek Strothmann traf in der 65.Minute zum 3:1, Heiner Mandel sorgte in der 70.Minute für den Anschluss, doch erst Jannes Cramer brachte in der 86.Minute mit dem 4:2 die Entscheidung.

TuS Wahnbek II – TuS Vorwärts Augustfehn II

Über den ersten Saisonsieg im vierten Anlauf freuten sich die Gastgeber am Sonntag. Nach torlosen ersten 45 Minuten erzielten Niklas Otten (55.) und Kenneth Kirchhoff (75.) in der zweiten Hälfte die beiden Tore der Partie. Dem TuS Wahnbek II gelang damit der Sprung heraus aus dem Keller, die Gäste versäumten Tabellenplatz zwei und finden sich im Mittelfeld der Tabelle wieder.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.