Ammerland Der TSV Klein Scharrel hat sich am ersten Spieltag gleich einmal mit einem Sieg beim TuS Lehmden II den Platz an der Sonne gesichert. In fünf Partien gab es keinen einzigen Heimsieg aber zwei Unentschieden.

TuS Lehmden II – TSV Klein Scharrel

Das darf man durchaus mal „gut in die Saisongestartet“ nennen, was der TSV Klein Scharrel am Sonntag abgeliefert hat. Beim TuS Lehmden setzten sich die Gäste ziemlich klar mit 8:1 durch. Mateusz Kucharski traf in der 18.Minute zum TSV-Führung, Jannes Bellersen erhöhte nur eine Minute später auf 0:2. In der 33.Minute gelang Rene Brunken zwar der Anschlusstreffer, doch Malte Heuer stellte in der 45.Minute den 1:3-Halbzeitstand her. In der zweiten Hälfte schraubten Mateusz Kucharski (59.), Malte Heuer (62.), Jannes Bellersen (76.), Christian Bley (86.) und Niklas Hilljegerdes das Ergebnis noch in die Höhe.

SG Gotano/Godensholt II – FC Rastede IV

Nichts zu holen gab es für die Gastgeber zum Saisonauftakt gegen die Löwen. Arne Strangmeier erzielte in der 17.Minute zwar das einige Tor der ersten Hälfte zur Rasteder Führung, legte aber nach der Pause in der 52. und 68.Minute einen Doppelpack zum 0:3 nach. Tamer Saado sorgte ebenfalls mit einem Doppelpack in der 84. und 88.Minute für den 0:5-Endstand.

TuS Spohle – SG Hüllstede/Westerstede III

Keinen Sieger gab es in dieser Partie und das 1:1 ist, zumindest für Gästetrainer Sebastian Treu auch in Ordnung. Die Tore fielen beide auch sehr spät. Erst in der 87.Minute traf Albert Fris für die SG zur Führung, Jorrit van Berkum sorgte in der Schlussminute aber für den Ausgleich. „Das Remis ist gerecht“, sagt Sebastian Treu. „Zwar hatten wir die etwas besseren Torchancen, aber eben weniger Spielanteile. Wir haben aber sehr sicher in der Defensive gestanden, bis auf das eine Mal“.

VfL Edewecht II – TuS Vorwärts Augustfehn II

Henrik Borchers hieß der Matchwinner für Augustfehn am Sonntag beim 2:1-Sieg in Edewecht. Erst verwandelte er einen Elfmeter in der 35.Minute zur Führung des TuS, die aber von Ercan Fidansoy in der 45.Minute wieder ausgeglichen wurde. Eine Viertelstunde vor Schluss war es aber erneut Henrik Borchers der mit dem Treffer zum 1:2 den Endstand herstellte.

FSV Westerstede II – TuS Wahnbek II

Geführt, zurückgelegen und am Ende doch gepunktet, so lautet der Spielverlauf für die zweiten Mannschaft des FSV Westerstede gegen den TuS Wahnbek II. Per Elfmeter sorgte Benjamin de-Wall in der 9.Minute für die FSV-Führung die durch ein Eigentor in der 19.Minute auf 2:0 erhöht wurde, dann schlugen die Gäste zurück. Ebenfalls musste ein Eigentor zum 2:1 herhalten, nach der Pause glich Marvin Albers für Wahnbek aus und Kenneth Kirchhoff drehte das Spiel sogar in der 83.Minute mit dem Treffer zum 2:3. Aber, erneut war es Benjamin de-Wall, der das erste und das letzte Tor der Partie erzielte, in der 90.Minute zum 3:3-Endstand.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.