Ammerland Der 2.Spieltag in der 2.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel 4 muss für die Zuschauer ein wahres Fest gewesen sein. Insgesamt fielen in sieben Partien 46 Tore, durchschnittlich also 6,57 Tore pro Spiel und in jedem Spiel gab es mindestens sechs Treffer zu bestaunen. Zuletzt hat es am 6.Spieltag der Saison 2015/16 dieselbe Anzahl an Toren gegeben.

Mit dem TuS Vorwärts Augustfehn, TV Apen, TuS Ocholt und dem TuS Ofen gibt es vier Mannschaften, die nach zwei Spielen die volle Ausbeute an Punkten geholt haben und somit die Liga anführen.

SG FriPe II – TuS Vorwärts Augustfehn

Mit einem deutlichen 6:0-Sieg hat sich der TuS Vorwärts Augustfehn an die Tabellenspitze geschossen und ist noch die einzige Mannschaft ohne Gegentor. Wilke Schmidt brachte die Gäste in der 10.Minute mit einem Kopfball in Führung und sorgte auch in der 45.Minute für das 0:2. Ab der 50.Minute musste die SG in Unterzahl agieren (Ampelkarte), was den Gästen weitere Räume schaffte. Jan Weber (55./80.) und erneut Wilke Schmidt (73.FE/84.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. „Wir hatten das Spiel schon bestimmt. Die SG hat phasenweise schon gut mitgespielt aber wir haben es gut geschafft, sie von unserem Tor fernzuhalten. Im zweiten Durchgang haben wir in Überzahl auch weitere Treffer erzielt und einen völlig verdienten Sieg eingefahren“, sagte Rainer Dierks (Augustfehn).

TV Apen – TuS Ekern

Die Gastgeber haben anscheinend richtig Bock auf Tore schießen. Dem 5:4-Sieg zum Auftakt gegen TV Metjendorf II folgte am Freitagabend ein klares 7:1 gegen den TuS Ekern. „Wir waren viel zu lethargisch und Apen hat wohl frische getankt. Apen war fit und schnell unterwegs und der Sieg geht vollkommen in Ordnung“, sagt Ekern-Coach Ralf Bremer. „Ich hoffe, wir haben heute alle Fehler in einem Spiel gemacht die sonst in einer Saison vorkommen“. Für den TV Apen stand der Sieg schon zur Pause fest. Zakeria Gammah eröffnete den Reigen mit einem Elfmetertor in der 9.Minute, Rabiullah Rezaie erhöhte zwei Minuten später auf 2:0, traf auch zum 3:0 (23.), dann fiel durch Jens Eilers in der 33.Minute der einzige Gästetreffer. Marvin Martens (37.) und ein Eigentor der Gäste sorgten noch vor der Pause für das 5:1. Nach der Pause war es Ibrahim Gündogar mit einem Doppelschlag in der 70. und 89.Minute, der für den Endstand sorgte. „Bis zum 3:1 war unser Spiel sicher und souverän. Nach der Pause wollten wir das Spiel kontrollieren, uns ist aber ein wenig die Ordnung verloren gegangen. Somit sind aber auch noch einige Dinge aufgefallen, an denen wir arbeiten müssen. Mit der Laufbereitschaft und dem Ergebnis sind wir aber zufrieden“, sagt Apen-Coach Kai Emmel.

TuS Ocholt – TuS Ocholt II

Mit einem 4:2-Sieg im Vereinsduell gegen die eigene zweite Mannschaft ist auch dem TuS Ocholt ein sechs Punkte-Start gelungen. Aber, es war schon ein wenig Arbeit notwendig zu diesem Sieg. Bis zur 27.Minute dauerte es, ehe der Favorit durch Michael Kreutzmann in Führung ging, aber nur vier Minuten später sorgte Jean-Philipp Wendler wieder für den Ausgleich. Malte Kreke verwandelte in der 41.Minute einen Elfmeter zur 2:1-Pausenführung der Ersten. Jan Gerd Moldenhauer erhöhte in der 63.Minute auf 3:1, die Zweite gab sich aber nicht geschlagen, hielt voll dagegen und kam durch Florian Stecklein wieder zum Anschluss. Schlusspunkt war dann aber doch der Treffer von Kai-Uwe Diekmann in der 79.Minute zum 4:2-Endstand. „Mein Glückwunsch geht an unsere zweite Mannschaft, die richtig stark gekämpft hat und es geschafft hat, uns teilweise sogar auszukontern“, sagt Michael Meiners, Coach der ersten Herren. „Wenn die so in der Saison weitermachen werden sie mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen. Für uns kam das Derby zur rechten Zeit und hat ein paar Punkte aufgezeigt, an denen wir noch arbeiten müssen“.

VfL Bad Zwischenahn II – TuS Ofen

Zu einer Duplizität der Ereignisse zur Vorwoche kam es für den TuS Ofen am Freitagabend mit 5:3-Auswärtssieg in Bad Zwischenahn. Zumindest laut der Trainer der Gäste. „Wir haben, wie gegen Ocholt II das Spiel bestimmt und wir haben uns, wie gegen Ocholt II wieder mit der Chancenverwertung schwer getan“, sagt Thomas Holitzner vom TuS Ofen. Thorben Bergmann (07.), Lansana Camara (16.) und Falk Ostendorp (24.) schossen eine recht schnelle drei Tore-Führung für den TuS Ofen heraus, doch Marko Muche (34.) und Ziauddin Moradi (39.) gelangen noch vor der Pause zwei Tore zum Anschluss. Thorben Bergmann packte in der 65. und 83.Minute noch zwei Treffer zum 2:5 nach, Marko Muche stellte schließlich in der 85.Minute den 3:5-Endstand her. „Mit den sechs Punkten sind wir natürlich zufrieden, mit der Chancenverwertung allerdings nicht“, fügt Holitzner an. „Aber es ja auch wichtig, dass es immer weiter Punkte gibt, an denen man arbeiten kann/muss“.

SVE Wiefelstede III – FC Rastede III

Ebenfalls keinen Sieger gab es im Derby der Wiefelsteder gegen die Löwen. Hendrik Oltmanns erzielte nach einer Viertelstunde die Wiefelsteder Führung, die von Sven de Groot in der 22.Minute ausgeglichen wurde. Nach der Pause drehten Lars Meyer (53.) und Björn Scholz (58.) das Spiel zugunsten der Rasteder, doch auch diese Führung wurde nun von den Gastgebern wieder ausgeglichen. Wenngleich das 2:3 aus einem Eigentor resultierte. Jan-Hendrik Wittchen sorgte in der 64.Minute für den 3:3-Endstand. „Es war ein hitziges, aber immer faires Derby“, zeigte sich Wiefelstede-Coach Henning von Seggern recht angetan vom Spiel. „Wenn wir einige Konter ein wenig besser ausgespielt hätten, wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Nach dem Rückstand sind wir aber mit dem Punkt zufrieden, unser Torhüter Sven Rothe hat ein sehr guten Job zwischen den Pfosten erledigt. Fazit; ein verdienter Punkt gegen eine sehr gute junge Mannschaft“. Für die Löwen war es indes eher ein doppelter Punktverlust. „Wir müssen unsere Chancen vor allem im zweiten Durchgang besser nutzen, dann ist hier alles klar. Wir haben aber ein bisschen geschlafen, dann die beiden Gegentore kassiert und es nicht geschafft, gute Möglichkeiten in Zählbares zu verwandeln“, heißt es vom FCR III.

TV Metjendorf II – TuS Westerloy

„Die Jungs haben die passende auf die Auftaktniederlage gegeben und einen absolut verdienten Sieg eingefahren“, zeigte sich Tom Meinders, Coach der Metjendorfer nach dem 5:0-Sieg gegen den TuS Westerloy sehr zufrieden. Sebastian Reich erzielte den Führungstreffer, Yusuf El-Khaled erhöhte per Elfmeter auf 2:0. Marcel Thomas gelang ein Doppelpack ehe Lukas Zoufaly den 5:0-Endstand herstellte. „Wir haben souverän gewonnen und ich kann die Mannschaft nur loben. Heute hat alles gepasst, die intensive Arbeit an der Fehlerbehebung hat sich heute ausgezahlt“, fügt Tom Meinders an. Selbst der Gast nimmt die Niederlage ohne zu murren hin. „Das Ding geht klar an Metjendorf. Sie waren von Beginn an die aggressivere Mannschaft und auch ballsicherer“, wie Westerloy-Coach Rolf Schomaker bestätigt. „Bei uns hat heute kein Spieler die Form des Auftaktspiels abgerufen“.

SG Gotano/Godensholt - SG Halsbek

Die SG Gotano/Godensholt hat die SG Halsbek in die Schranken gewiesen und mit 7:0 nach Hause geschickt. Nach zwanzig Minuten war das Spiel fast schon entschieden. Mit einem Flachschuss brachte Malte Hasselder die SG in der 8.Minute in Führung, legte in der 18.Minute das 2:0 nach und Otis Cop erhöhte in der 20.Minute auf 3:0. Weiter ging es nach der Pause mit dem dritten Treffer von Malte Hasselder zum 4:0 (48.), Renke Janssen traf zum 5:0 (54.) und mit einem Doppelpack von Piet Boersma endete das Spiel schließlich mit 7:0. „Wir wollten die guten Eindrücke aus dem Rastede-Spiel mitnehmen und nur noch etwas mehr das Tempo hochhalten, was uns auch gut gelungen ist“, sagt SG-Trainer Christian Sybrandts. „Nach dem 5:0 haben wir unserem Stiefel weitergespielt und einen hochverdienten Sieg eingefahren. Aber, nächste Woche beim Derby in Apen fängt alles wieder bei null an. Jetzt dürfen die Jungs aber den Sieg erst mal genießen“.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.