Zwei Spiele in der 1.Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Nord fanden am Sonntag die beiden letzten Spiele des 7.Spieltages statt.

Der FC N Hooksiel holte sich dabei den dritten Sieg in Folge, BV Bockhorn und der STV Wilhelmshaven trennten sich Remis.

 BV Bockhorn – STV Wilhelmshaven 1:1

Keinen Sieger gab es am Sonntag in Bockhorn. Ein Remis, mit dem beide Mannschaften am Ende recht gut leben können. Die Zuschauer sahen kein schönes Spiel, beide Mannschaften agierten viel mit langen Bällen und leisteten sich diverse Fehler. Nach einem 0:0 zur Pause gab es in der 57.Minute doch den ersten Torjubel. Oliver Görg vollendete nach einem Konter über mehrere Stationen zur Bockhorner Führung, nur ein paar Minuten später sah er die Ampelkarte nach einem Handspiel. „Der Platzverweis hat unser Spiel schon etwas durcheinander gebracht, wir mussten umstellen und kamen nicht mehr so gut zurecht“, sagte BVB-Coach Simon Theilmann. In einer Partie, in der beide Mannschaften zwischenzeitlich mehr vom Spiel hatten, drehten die Gäste in Überzahl das Ruder herum und in der 85.Minute erzielte Morten Hinrichs nach einer Volleyabnahme nach einem Freistoß den Ausgleich. „Wir haben in der ersten Hälfte aus unseren Vorteilen kein Kapital schlagen können, den Gästen ging es in der zweiten Hälfte ähnlich in Überzahl“, fügt Theilmann an, der seinem Torhüter Lasse Bunjes eine starke Leistung aussprach. „Lasse hat uns schon den Punkt gerettet“. Die Gäste waren am Ende auch soweit zufrieden mit dem Punkt. „Es war kein schönes Spiel, beide haben fußballerisch nichts Überzeugendes von sich gegeben. Nach dem Rückstand bekamen wir mehr Spielanteile, alles in allem ist das Ergebnis auch in Ordnung“, sagte Frank Lindner (STV).

 FC Nordsee Hooksiel – VfL Wilhelmshaven 4:2

Die Gastgeber sind in der Liga angekommen, haben nach den drei Niederlagen zum Auftakt drei Siege in folgen lassen. Gegen das Tabellenschlusslicht kassierte der FC nach einer Viertelstunde aber erst einmal den Rückstand, Patrick Kirsey traf zum 0:1. Bis zur Pause drehten die Gastgeber das Ergebnis durch Tore von Kevin Kötter und Sascha Sammler zum 2:1. „Wir haben es versäumt, die Führung auszubauen und bekommen als Quittung zwei Gegentreffer“, sagte VfL-Coach Marco Lange. In der zweiten Hälfte erhöhten Melvin Siwczak und Kevin Kötter auf 4:1, ehe Torben Zomerland in der 88.Minute einen Elfmeter zum 4:2-Endstand verwandelte. „Wir haben uns für die zweite Hälfte einiges vorgenommen, doch wirklich umgesetzt haben wir es nicht bekommen. Es gab Phasen, in denen wir unser Spiel so spielen konnten, wie wir es uns wünschen, doch davon gab es noch zu wenig. Wir arbeiten weiter, sind nicht unter Druck und die Stimmung ist gut“, schaut Lange positiv in die Zukunft, ehe es zum Mannschaftsessen ins 53Grad-Nord ging.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.