BERLIN Bittere Niederlage in Berlin: Die Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am Sonntag das Kellerduell der zweiten Bundesliga verloren. Das Team von Trainerin Tanja Schulte musste sich im Spiel Letzter gegen Vorletzter dem Schlusslicht Tebe Berlin mit 0:2 (0:0) geschlagen geben – und die rote Laterne übernehmen. „Wir sind klassisch ausgekontert worden“, sagte Co-Trainer Ludwig Ferneding.

Dabei hatte das Spiel für Cloppenburg viel versprechend begonnen. „Wir hatten in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile“, sagte Ferneding. Die erste Chance hatte allerdings Tennis Borussia: Vanessa Behrendt traf den Pfosten des Gäste-Gehäuses (16.). Im Gegenzug kam Ilka Feldhaus frei zum Schuss. Sie scheiterte an Torhüterin Kerstin Prusas, die auch die zweite BVC-Chance durch Andrea Göken zunichte machte (40.).

In der zweiten Hälfte lief alles auf ein 0:0 hinaus – bis die Gäste in der Schlussphase aufmachten, um doch noch drei Punkte zu entführen. Constanze Hess (86.) und Anne-Rose Lindner (90.) schlossen zwei Tebe-Konter erfolgreich ab.

BVC: Wylezek - Klumpe, Abramowski, Meckelnborg, Diers (83. Steenken), Baumann (75. Kokenge), Schlösser (79. Vaske), Luker, Kösjan, Göken, Feldhaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.