Fußball-Regionalliga
Vierte Niederlage im vierten Auswärtsspiel für VfL Oldenburg

Die Flensburger bestimmten die Partie, der VfL hielt aber mit einer überzeugenden kämpferischen Einstellung dagegen. Am Ende hat es aber doch nicht gereicht.

Bild: dpa
Bild: dpa
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Flensburg Die Fußballer des Regionalligisten VfL Oldenburg haben am achten Spieltag 0:1 bei Weiche Flensburg verloren. Das Tor für den Vorjahresmeister erzielte Nico Empen mit einem Kopfball nach einem Freistoß von Jonas Walter in der 58. Minute. Für die Oldenburger war es die vierte Niederlage im vierten Auswärtsspiel, die Mannschaft von VfL-Trainer Dario Fossi bleibt mit fünf Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

Die Flensburger bestimmten die Partie, der VfL hielt aber mit einer überzeugenden kämpferischen Einstellung dagegen. Jonas Siegert hatte bei einem Konter sogar die Möglichkeit, die Gäste in Führung zu bringen. Er schoss aber rechts am Flensburger Tor vorbei. Kurz vor der Pause bewahrte VfL-Schlussmann Deik Oetjen seine Mannschaft vor einem Rückstand, als er einen Foulelfmeter von Tim Wulf abwehrte (40.). Justin Tjardes konnte vorher den Flensburger Patrick Thomsen nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. Kurz nach der Pause hatte Conrad Azong die größte Möglichkeit für die Oldenburger.

Bei seinem Schuss aus zehn Metern wehrte Flensburgs Torwart Florian Kirschke den Ball noch aber zur Ecke ab (51.). Nach dem 1:0 verwalteten die Gastgeber routiniert ihre Führung. Die Oldenburger kamen nur noch zu einer guten Tormöglichkeit, doch auch bei dieser wurde ein Schuss von Azong noch zur Ecke geklärt (85.).

VfL Oldenburg: Oetjen - A. Zohrabian, Schmidt, Frenzel, Tjardes - Isailovic, Kaissis - Siegert (77. Rahmig), Sandoghdar (62. Köhler), Blömer (86. Mittelstädt) - Azong.

Das könnte Sie auch interessieren