MADRID Zum zehnten Mal tritt Bayern München an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/Sat 1) im höchsten europäischen Fußball-Vereinspokal bei Real Madrid an. Nach dem 2:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel haben die Münchner gute Chancen, das Endspiel im eigenen Stadion zu erreichen.

In den bisherigen neun Partien im Estadio Santiago Bernabéu gelangen den Münchnern zwei Siege (2000 und 2001). Sechs Spiele gingen verloren, ein Vergleich endete remis. Ein Rückblick auf einige dieser Partien:

20. Februar 2007, Madrid - München 3:2. Das Tor von Mark van Bommel in letzter Minute des Achtelfinal-Hinspiels zum 2:3 lässt die Bayern hoffen. Seine abfällige Jubelfaust bringt ihm aber ein Spiel Sperre auf Bewährung ein. Im Rückspiel ebnet Roy Makaay mit einem Blitztor beim 2:1 den Weg ins Viertelfinale.

1. Mai 2001, Madrid - München 0:1. Giovane Elber ist kurz nach einer Knie-Operation beim 1:0-Sieg im Halbfinal-Hinspiel als Torschütze der gefeierte Bayern-Star. Jens Jeremies opfert sich im Rückspiel ebenfalls nur zwölf Tage nach einer Knie-Arthroskopie. Er schießt die Münchner beim 2:1 ins Finale, den Triumph in Mailand gegen den FC Valencia verpasst er verletzt.

3. Mai 2000, Madrid - München 2:0. Ohne den verletzten Stefan Effenberg sind die Bayern beim 0:2 im Halbfinal-Hinspiel chancenlos. „Angst“ sieht ein zorniger Präsident Franz Beckenbauer. Jeremies unterläuft ein Eigentor. Beim Rückspiel reicht ein 2:1-Erfolg nicht.

29. Februar 2000, Madrid - München 2:4. Rund zwei Monate vor dem Ausscheiden im Halbfinale waren die Münchner schon in der damals noch ausgespielten zweiten Gruppenphase der Champions League auf Real getroffen. Beim ersten deutschen Sieg im Bernabéu seit 1966 sorgen die Torschützen Mehmet Scholl, Stefan Effenberg, Thorsten Fink und Paulo Sergio mit dem 4:2-Erfolg für ein perfektes 100. Europacupspiel von Lothar Matthäus. Beim 4:1-Sieg im Gruppenspiel in München verabschiedet sich Matthäus vom Rekordmeister, er wechselt anschließend in die USA.

22. April 1987, Madrid - München 1:0. Ein Klassiker in den Duellen zwischen den beiden großen Clubs. Nach dem 4:1-Sieg zu Hause läuft in Madrid beim Halbfinal-Rückspiel zunächst alles gegen die Bayern, die ohne Matthäus, Michael Rummenigge und Hans Dorfner antreten müssen. Der deutsche Meister kassiert früh das 0:1 (Tor: Santillana), zudem sieht Abwehrchef Klaus Augenthaler nach einer Attacke gegen Hugo Sanchez die Rote Karte. Torhüter Jean-Marie Pfaff verhindert in der aufgeheizten Atmosphäre mit starken Paraden weitere Gegentore und sorgt so für das Weiterkommen der Münchner.

31. März 1976, Madrid - München 1:1. Im Halbfinal-Hinspiel springt ein Fan über die Umzäunung und attackiert den Schiedsrichter. Münchens Torwart Sepp Maier beendet beherzt den Angriffslauf des Zuschauers. Gerd Müllers Tor zum 1:1 ebnet den Weg ins Endspiel. Im Rückspiel macht der „Bomber“ mit zwei weiteren Toren beim 2:0-Sieg alles klar.

Bayern-Torwart Manuel Neuer hat in 27 seiner bisher absolvierten 44 Saison-Pflichtspiele kein Gegentor kassiert. Schafft er das auch an diesem Mittwoch, stehen die Münchner im Finale.

Sieben Münchner müssen um ihren Einsatz in einem möglichen Endspiel bangen. Philipp Lahm, Holger Badstuber, Jerome Boateng, Thomas Müller, Toni Kroos, Luiz Gustavo und David Alaba wären bei einer weiteren Gelben Karte im Finale am 19. Mai in München gesperrt. Mesut Özil und sein deutscher Nationalmannschafts-Kollege Sami Khedira werden voraussichtlich in Reals Startelf stehen. Der ehemalige Dortmunder Nuri Sahin und der frühere Münchner Hamit Altintop zählen dagegen nicht einmal zum Kader der Madrilenen. Das Sportblatt Marca erschien am Dienstag mit der deutschen Schlagzeile „90 Minuten im Bernabéu sind sehr lang“ (Bild). Die Formulierung geht auf den früheren Real-Profi Juanito zurück. Der hatte den Satz einst in einem spanisch-italienischen Kauderwelsch als Warnung an den Gegner Juventus Turin geschickt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.