Wolfsburg Es schien fast, als gehöre dieser historische Erfolg nur Dieter Hecking. Während seine Spieler das 1:0 gegen KAA Gent am Dienstagabend auf dem Platz fast emotionslos zur Kenntnis nahmen, brüllte Hecking seine Freude heraus, ballte die Siegerfaust und fiel Sportchef Klaus Allofs um den Hals.

„Ich finde dass es ein Riesenerfolg ist, den die Mannschaft in dieser Chamions-League-Saison erreicht hat“, urteilte Deutschlands Fußball-Trainer des Jahres später.

Vor kurzem sprach das Umfeld nach sieben sieglosen Spielen von einer VfL-Krise. Insgeheim mehrten sich bereits Stimmen, ob der 51-jährige Ex-Profi den anspruchsvollen VW-Club nach Pokalsieg, Vize-Meisterschaft und Einzug in die Champions League wieder in die Spur bringen kann. Spätestens seit Dienstagabend ist klar: Er kann. Zunächst wirkte sein Team nach dem 3:2 im Hinspiel lange gehemmt und verharrte in der Angst, Fehler zu machen. Das änderte sich, als der Coach die Mittelfeld-Raute auf ein 4-2-3-1-System änderte. „Als wir umgestellt haben, wurde es besser“, sagte Stürmer Max Kruse.

Auch für die Bundesliga soll die erfolgreiche Krisenbewältigung einen Schub geben. Der zwischendurch auf Rang acht abgestürzte Vizemeister glaubt wieder an eine erneute direkte Qualifikation zur Champions League. „Ich sehe uns jetzt auf einem richtig guten Weg“, so Hecking.

Doch trotz des größten internationalen Erfolgs der Vereinsgeschichte war das Stadion erneut nicht voll. Nur 23 457 Menschen besuchten am Dienstag die Arena in Wolfsburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.