Rheden /Bremen Der Geruch von Gülle bleibt den Bayern-Stars erspart. Wer nach Rehden reist, der sieht Landwirtschaft. Aber an diesem Montag, wenn der örtliche Ballsportverein auf den erfolgreichsten Fußballclub Deutschlands trifft, dann reist niemand in das beschauliche Dorf im Landkreis Diepholz. Stattdessen fahren fast alle Rehdener nach Osnabrück.

„Ich kenne eigentlich keinen, der nicht hinfährt“, sagt Bürgermeister Wilhelm Grelle. Das rund 1800 Einwohner zählende Rehden ist seit dem 15. Juni im Ausnahmezustand. Seit klar ist, dass der Viertligist in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den deutschen Meister, Pokalsieger und Champions-League-Sieger spielt. „Bei dem Gedanken daran, bekommt man fast Gänsehaut“, erzählt Landwirt Grelle: „Jeder sagt, dass das wie ein Lottogewinn oder ein Griff in die Wundertüte ist.“

Traurig ist Grelle nur, dass das Spiel der Spiele nicht auf der eigenen Waldsportstätten ausgetragen wird. Der Vorsitzende Friedrich Schilling habe „bis zuletzt gekämpft“ für ein echtes Heimspiel.

Da dies nicht klappte, verhandelte Schilling in den letzten Wochen parallel mit Werder sowie dem VfL Osnabrück – und entschied sich aus Kostengründen für das 55 Kilometer entfernte Osnabrück. So wurde auch ein live übertragenes Flutlichtspiel möglich: Am Montag (20.30 Uhr/ARD) spielt der BSV nun vor mehreren Millionen Menschen im Fernsehen.

Ohne Schilling gäbe es keine Regionalliga in Rehden und natürlich auch kein Bayern-Spiel. Der Unternehmer ist der Motor des BSV. Eigentlich ist die vierte Liga ein paar Nummern zu groß für den kleinen Verein. „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir Regionalliga spielen“, sagt auch der freundliche Bürgermeister – der BSV Schwarz-Weiß ist halt ein Dorfverein.

Die Spieler verdienen zwar mit Fußball Geld, aber: „Wir trainieren abends“, sagt Trainer Predrag Uzelac. Bis auf die Studenten „arbeiten alle acht Stunden“. Seine Jungs würden das Beste geben, träumen sollte man aber nicht zu viel.

Für Werder Bremen hat die Partie beim FC Saarbrücken an diesem Sonnabend (14.30 Uhr) ebenfalls große Bedeutung. Nach den Erstrunden-Blamagen bei Preußen Münster (2012: 2:4) und FC Heidenheim (2011: 1:2) stehen die Bremer in der Pflicht, nicht erneut gegen einen Drittligisten in Runde eins auszuscheiden. Hinter dem Einsatz von Eljero Elia steht ein Fragezeichen. Der Niederländer konnte aufgrund eines grippalen Infekts am Mittwoch nicht trainieren.

Derweil scheint Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin einen neuen Spieler ins Visier genommen zu haben. Laut „Sport Bild“ steht Diego Contento auf der Wunschliste. Der 23-jährige Linksverteidiger, der in München nur auf der Bank sitzt, könnte den Ausfall von Lukas Schmitz kompensieren. Dieser muss nach einem Fußwurzelbruch noch mindestens drei Wochen pausieren.

Ausnahmezustand herrscht an diesem Sonnabend auch in Wilhelmshaven. Um 15.30 Uhr ist Borussia Dortmund beim SVW zu Gast – ein weiteres Traumlos für ein Team aus der Regionalliga Nord. „Man hat nicht allzu viele Spiele gegen so ein Team. Die Spieler sind Weltklasse, wir freuen uns auf jeden von ihnen“, sagt Trainer Farat Toku.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.