München Hansi Flick lüftete ein gut gehütetes Geheimnis. Der Trainer des FC Bayern besitzt „mit einem Eintracht-Frankfurt-Fan in der Familie“ drei Dauerkarten des Münchner Gegners im Halbfinale des DFB-Pokals. Aber diese Tatsache wird den 55-Jährigen natürlich an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/ARD) nicht davon abhalten, mit seinen Bayern eine offene Rechnung mit der Eintracht begleichen zu wollen.

„Wir wollen das Spiel klar gewinnen und ins Finale einziehen. Das ist das Ziel“, verkündete Flick am Dienstag. Zweifel am Erfolg hat er angesichts des aktuellen Bayern-Laufs in den Geisterspielen nicht: „Ich habe das Gefühl, die Mannschaft weiß auf den Punkt, was Sache ist. Sie ist in jedem Spiel zu hundert Prozent da.“ Genau das ahnt auch Eintracht-Coach Adi Hütter, der nahezu parallel zu Flick in Frankfurt erklärte: „Wir müssen einen perfekten Tag haben.“

So wie am 19. Mai 2018, als die Eintracht-Profis in Berlin mit einem 3:1 die Bayern-Stars im voll besetzten Olympiastadion düpierten und zu Pokalhelden wurden. „Man erinnert sich noch immer an das Pokalfinale in Berlin, das wir verloren haben“, bemerkte Kapitän Manuel Neuer und sagte mit dem Blick auf die Revanche: „Wir wollen das jetzt nicht erleben. Wir wollen unbedingt ins Finale und die Möglichkeit haben, in Berlin wieder Pokalsieger zu werden.“

Den Geist von 2018 beschwört wiederum Hütter, der damals ebenso wie Flick beim Finale Zuschauer war. „Das war emotional ergreifend“, sagte der heutige Eintracht-Coach: „Diese Emotionen müssen wir mitnehmen!“

Die Bayern haben den 4. Juli längst dick im Kalender angestrichen. Das Datum soll für den Rekordchampion einen großen Tag in dieser Corona-Saison markieren: Zum fast fixen 30. Meistertitel soll Pokalsieg Nummer 20 kommen. In der Summe – also 50 – würde das ein goldenes Münchner Titeljubiläum bedeuten.

Mit offenen Rechnungen kennen sich die Bayern gut aus. Es ist erst zweieinhalb Wochen her, dass sie sich ebenfalls in der leeren Münchner Arena mit einem furiosen 5:2 gegen die Eintracht für das krachende 1:5 im letzten Spiel unter Ex-Trainer Niko Kovac in der Hinrunde revanchierten. Es war der eindrucksvolle Beleg für die Entwicklung der Bayern unter Trainer Flick.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.