Dresden Mit Interimstrainer Carsten Rump hat Arminia Bielefeld als erstes Team das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Ostwestfalen gewannen am Dienstag in der 2. Runde bei Zweitliga-Konkurrent Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0). Vor 26 819 Zuschauern erzielte Christoph Hemlein nach einem Konter in der 66. Minute das entscheidende Tor.

Dynamo hätte die Partie bereits in der ersten Halbzeit entscheiden müssen. Allein der frühere Bielefelder Pascal Testroet hatte vier klare Chancen, scheiterte jedoch entweder an Torhüter Wolfgang Hesl (5., 18., 21.) oder am Pfosten (45.+1). Die Möglichkeiten waren alle hervorragend herausgespielt. Dennoch stand die Verteidigung der Arminia sehr gut und verdichtete schon im Mittelfeld die Räume klug.

Rump war zum früher erfolgreichen System mit nur einer Spitze zurückgekehrt und sorgte damit für mehr Sicherheit im Bielefelder Spiel. Nach vorn ging aber so gut wie nichts, Fabian Klos hatte in der 41. Minute eine erste Möglichkeit.

Auch nach dem Wechsel dominierten die Gastgeber, das Tor aber schossen die Gäste. Manuel Junglas bediente an der Mittellinie Hemlein, der allein auf Marvin Schwäbe zulief und flach vollendete. Die folgenden Dynamo-Angriffe brachten nicht viel. Bielefeld hatte durch Julian Börner nach 81 Minuten die Möglichkeit zur frühzeitigen Entscheidung, doch Schwäbe hielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.