Cloppenburg /Potsdam Alles Kopfsache beim BVC: Die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am Sonntag im Spiel bei Turbine Potsdam II trotz eines 0:3-Rückstandes die Köpfe nicht hängen lassen und sich mit drei Kopfballtreffern noch ein 3:3 erkämpft. „Das zeigt mal wieder, dass wir nie aufgeben“, sagte Tanja Schulte, die sportliche Leiterin des BVC.

Und die Cloppenburgerinnen hätten durchaus Gründe gehabt, die Köpfe in den Sand zu stecken. Lagen sie doch nach 27 Minuten mit 0:3 zurück. So hatte nach Marlene Müllers Führungstreffer (4. Minute) Laura Lindner einen Elfmeter verwandelt (25.). Zwei Minuten später erhöhte Müller auf 3:0.

Doch nachdem Torfrau Vanessa Fischer einen zweiten Elfmeter für Potsdam pariert hatte (63.), verlängerte Jannelle Flaws einen Freistoß (70.) und einen Eckball (74.) mit dem Kopf ins Gehäuse. In Minute fünf der Nachspielzeit war es dann Anna Johanning, die zum 3:3 einköpfte.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.