Braunschweig Beim Rafting einen wilden Fluss hinunter sausen oder in der Wildnis übernachten – auf die Klassiker beim Teambuilding hatte André Schubert bei seiner „Mission Impossible“ keine Lust. „Jeder Spieler ist mittlerweile gefühlt zwölfmal durch einen Kletterparcours geschickt worden oder hat ein Floß gebaut“, sagte der Trainer von Eintracht Braunschweig dem Magazin „Sport Bild“: „Auf solche Maßnahmen haben wir verzichtet.“

Dabei hat Schubert sein Fußballteam im Winter ordentlich durcheinander gewirbelt, mit einem Kaderumbruch will der 47-Jährige doch noch das Unmögliche möglich machen und den zweiten Abstieg innerhalb eines Jahres verhindern. Für die Rettung hat er eine klare Rechnung im Kopf. „Man wird 43 bis 45 Punkte brauchen, um die Liga zu halten“, sagte Schubert vor dem Start in die restliche Rückrunde der 3. Liga gegen Hansa Rostock an diesem Sonntag (14 Uhr).

Das Problem: Braunschweig hat nach 20 Spielen erst 14 Punkte geholt, acht Zähler fehlen auf einen Nichtabstiegsplatz. Zudem ist das Torverhältnis (-18) desolat. Den einst so stolzen Löwen droht der Absturz in die Regionalliga. Bedeutungslosigkeit. „Am Ende“, also am 18. Mai, „sollen vier Teams hinter uns sein“, sagte Schubert. Und damit das gelingt, hat er acht neue Spieler geholt, sieben Profis haben den Club verlassen. Jetzt habe er „im Kader eine gute Mischung und gute Typen“, sagte Schubert: „Wir sind sehr variabel. Das Trainingsniveau ist besser.“ Ab jetzt zähle nur noch: „Vollgas geben“.

Am anderen Ende der Tabelle rangiert der VfL Osnabrück. Der Spitzenreiter empfängt an diesem Samstag (14 Uhr/NDR) den SV Meppen zum Derby. Am Donnerstag gaben die Osnabrücker die Verpflichtung von Thomas Konrad vom Regionalligisten Viktoria Berlin bekannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.