Oldenburg Eine Niederlage und einen Sieg gab es an diesem Wochenende für die Jugend-Fußballer des JFV Nordwest in ihren Ligen.

A-Junioren: Hannover 96 - JFV Nordwest 2:0. Die Talente des JFV Nordwest können gegen Hannover 96 in der Bundesliga weiter nicht gewinnen. Die Fußballer von Trainer Lasse Otremba bleiben nach dem 0:2 auf dem letzten Tabellenplatz.

Beide Gegentore fielen im ersten Durchgang: In der 14. Minute ging Hannover durch Maurice Springfeld nach einer Standardsituation in Führung. Noekkvi Theyr Thorisson schenkte dem JFV kurz vor der Halbzeitpause das 0:2 ein (43.). „In der ersten Halbzeit war Hannover wirklich besser, das muss man zugeben. In der Pause haben wir versucht, uns zu sammeln und wollten Charakter zeigen“, sagte Otremba.

Nach dem Wiederanpfiff erspielten sich die Gäste leichte Vorteile. Auch die Chancenverteilung besserte sich zugunsten der Oldenburger, doch sie verpassten es, ein Tor zu erzielen. „Hätten wir das Anschlusstor erzielt, hätten wir in den letzten Minuten mit mehr Dampf kommen können“, vermutete Otremba: „Insgesamt sind wir schon etwas enttäuscht, weil wir bei den Gegentoren nicht gut verteidigt haben.“ In den verbleibenden Spielen vor der Winterpause beim HSV und gegen Kiel gilt es nun, wieder Zählbares zu ergattern.

B-Junioren: JFV Nordwest - TSV Havelse 5:2: Gegen den abstiegsbedrohten TSV Havelse sicherten sich die Regionalliga-Junioren des JFV einen 5:2-Sieg und stehen mit 18 Punkten weiter auf dem sechsten Platz. Metehan Ünal sorgte zunächst für einen 0:2-Rückstand (13., 42.). „Wir haben wohl erstmal einen Weckruf gebraucht, ehe wir mit dem Fußballspielen angefangen haben“, sagte JFV-Trainer Wolfgang Horn.

In der zweiten Spielhälfte bescherte den B-Junioren dann ein Schützenfest einen torreichen Heimsieg: Daniel Kunkel (47.) setzte den Startschuss, ehe Lenny Schweigart (49., 52.) und Lasse-Yannick Patelt (59., 60.) in elf Minuten mit zwei blitzschnellen Doppelpacks für den Endstand sorgten. „Nach dem 0:2 haben wir uns besinnt. Es ging Schlag auf Schlag, und Havelse wurde nach allen Regeln der Kunst ausgespielt“, zeigt sich Horn zufrieden: „Die Mannschaft hat eine gute Reaktion auf den Rückstand gezeigt und hätte auch noch mehr Tore erzielen können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.