Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg plant keine Winter-Transfers. Das sagte Geschäftsführer Stefan Reuter in einem Interview der "Schwäbischen Zeitung". Auch im Angriff sieht Reuter trotz der Verletzungen von Raul Bobadilla, Caiuby und Alfred Finnbogason in der Hinrunde keinen Handlungsbedarf.

Bobadilla hat zwar die komplette Vorbereitung mitgemacht, aber er muss natürlich noch an seiner Fitness arbeiten. Dong Won-Ji hat es zuletzt vorne gut gemacht, auch unser Allrounder Halil Altintop kann das", sagte Reuter. "Wir hatten außerdem unsere jungen Offensivspieler Julian Günther-Schmidt und Marco Richter mit im Trainingslager in Marbella. Und mit Georg Teigl und Takashi Usami haben wir offensive Außenbahnspieler, die sich aufdrängen. Alles in allem haben wir innerhalb des Kaders Möglichkeiten, das aufzufangen.

Nach vielen Verletzungssorgen in der ersten Saisonhälfte blickt Reuter der Rückrunde positiv entgegen. Wegen der Vorsaison in der Europa League habe man sich einen "etwas größeren Kader zugelegt, sonst hätten wir auch die Hinrunde mit den vielen Verletzten nicht so überstanden. Jetzt kommen wichtige Spieler zurück. Wir glauben, dass wir ganz gut aufgestellt sind", sagte Reuter.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.