Leipzig Die ARD wird nicht um die Übertragungsrechte der Fußball-Champions-League mitbieten. Das sagte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Mittwoch. Dafür seien finanzielle Gründe ausschlaggebend. Vor allem wolle man aber dem ZDF als anderen öffentlich-rechtlichen Sender und Rechte-Bewerber keine Konkurrenz machen. Das ZDF zeigt die Champions-League in der zweiten Saison, jährlich fallen Kosten in Höhe von etwa 50 Millionen Euro an.

Bei ihren Wintersport-Übertragungen setzt die ARD auf die bewährten Experten. Die Verträge mit Markus Wasmeier (Ski alpin), Dieter Thoma (Skispringen) und Peter Schlickenrieder (Skilanglauf) wurden verlängert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.