Dresden (dpa) - Die SG Dynamo Dresden wartet 2019 noch immer auf den ersten Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Mit dem 0:0 gegen Jahn Regensburg holten sich die Sachsen immerhin den ersten Punkt in diesem Jahr.

Vor 25.303 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion zeigten sie allerdings eine überaus schwache Leistung und ernteten Pfiffe von den eigenen Fans. Zudem bleibt Dynamo auch im dritten Spiel ohne eigenen Treffer.

Nach zuletzt zwei Niederlagen zeigten sich die Regensburger, die die letzten neun Spiele gegen Dresden nicht gewinnen konnten, zunächst selbstbewusster als die Gastgeber. Dynamo arbeitete sich erst langsam in die Partie rein, vergab dann aber beste Chancen reihenweise. Haris Duljevic (37.) scheiterte nach schöner Vorarbeit an Philipp Pentke, zwei Minuten später schoss Patrick Ebert aus halblinker Position den Ball direkt auf den Jahn-Keeper. Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung. Großchancen waren Mangelware, zudem wechselte Dresden-Coach Maik Walpurgis in Duljevic, Ebert und Moussa Koné ausgerechnet seine Aktivposten aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.