FRIESOYTHE Die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Hildegard Kuhlen kritisierte auf der jüngsten Mitgliederversammlung unter anderem auch das Bundesbaugesetz. Insbesondere, dass Stallbauten im Außenbereich vorrangig behandelt würden und die Kommune keinerlei Einfluss auf den Bau von Stallanlagen oder Biogasanlage habe. Den Hähnchenmaststall an der Ellerbrocker Straße, der dank der Rücksicht der einstigen Antragsteller nicht mehr gebaut werde, der dort auch völlig fehl am Platze gewesen wäre, hätte von der Kommune nicht verhindert werden können, so die Vorsitzende.

Seitens des Stadtverbandes will man den CDU-Bundestagsabgeordneten Franz-Josef Holzenkamp auffordern, sich für eine Änderung des Gesetzes stark zu machen, damit Kommunen zumindest in schwierigen Einzelfällen mitentscheiden können. Auch beim Bau der Biogasanlagen sei längst die Grenze des Erträglichen mit rund 40 Anlagen im Stadtgebiet überschritten worden, hieß es auch aus der Versammlung. Dem stimmte Bürgermeister Wimberg ausdrücklich zu.

Die anstehenden Vorstandswahlen waren reine Formsache: Vorsitzende, Hildegard Kuhlen, stellv. Vorsitzender Bernd Hardenberg; Schriftführerin Hedwig Nienaber. Als Beisitzer wurden gewählt: Heinz Cordes (Gehlenberg), Erich Eilers (Neuscharrel), Gerhard Bruns (Neuvrees), Josef Trenkamp (Markhausen), Georg Glup (Thüle), Rudolf Emken (Kampe) und Bernd Wichmann (Friesoythe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.