Friesoythe Der Inselstaat Kuba steht in diesem Jahr im Fokus des Weltgebetstages. Rund um den Erdball werden am Freitag, 4. März, Gottesdienste gefeiert, die von 20 kubanischen Christinnen verfasst wurden. Die Messen stehen unter dem Motto „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“. Auch die Frauen aus dem gesamten Friesoyther Stadtgebiet werden sich an dem Weltgebetstag beteiligen und laden dazu alle Interessierten ein.

Während in den Vorjahren jeder Friesoyther Ortsteil einen eigenen Gottesdienst vorbereitet hatte, findet diesmal ein zentraler ökumenischer Gottesdienst in der Friesoyther Marienkirche statt. Los geht es um 19.15 Uhr. Der Frauenchor Friesoythe wird mit kubanischen Liedern für einen passenden musikalischen Rahmen sorgen. Die Kollekten sind für Projekte auf der ganzen Welt gedacht, die die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Rechte der Frauen und Mädchen stärken. Anschließend wird zu einem kubanischen Abend mit alkoholfreien Cocktails ins Franziskushaus geladen.

Organisiert wird der Weltgebetstag in Friesoythe vom Leitungsteam der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) Friesoythe. Dazu gehören Petra Bornhorst, Agnes Brinkmann, Renate Kläne-Vahle und Marlies Jender. Unterstützt werden sie von Pastoralreferentin Hedwig Sänger.

Am Freitag stellte das Organisationsteam den Weltgebetstag näher vor. Dieser wird jedes Jahr am ersten Freitag im März begangen. Im Mittelpunkt steht ein Gottesdienst, zu dem Frauen unterschiedlichster Konfessionen einladen. Jedes Jahr wird ein neues Schwerpunktland ausgesucht. In diesem Jahr ist es Kuba. Dieses sozialistische Land befindet sich vor allem seit der Auflösung ihres wichtigsten Partners Sowjetunion im Umbruch. Die wirtschaftliche Ungleichheit wächst. Unter der Krise haben vor allem die Frauen und Kinder zu leiden. Am 4. März wird diese Problematik weltweit Beachtung finden.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.