Friesoythe „Aufgrund der neuen Situation im Rathaus muss die Partei umdenken und die Themen, die uns wichtig sind, durch Anträge selbst in den Rat bringen, damit unsere Interessen zum Zuge kommen“, betonte die Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Friesoythe, Hedwig Nienaber, auf der Mitgliederversammlung im Burghotel. Mit dem Ausgang der Bürgermeisterwahl könne man nicht zufrieden sein. Sie resümierte, dass die Bevölkerung des Stadtgebiets nicht dem Vorschlag der Partei gefolgt sei. „Obwohl wir die Einsicht hatten, es klappt nicht, haben wir im Wahlkampf alle Register gezogen, um eine Wende zu schaffen. In fast jedem Frie-soyther Haushalt sind wir vorstellig geworden, um für die CDU-Kandidatin zu werben“, so die Vorsitzende. Wegen des Wahlausganges forderte sie die Mitglieder auf, die Ratsvertreter mit Ideen und Vorschlägen zur Ortspolitik zu unterstützen, damit CDU- Politik in Friesoythe verwirklicht werden könne. Im Rahmen einer Diskussion lautete der Tenor hierzu: Ein stärkeres Einbinden der Parteimitglieder in die Politik, aber auch den Kontakt zum Bürger verstärken und seine Anregungen aufnehmen. Hoffnung und Zuversicht auf eine gedeihliche Zusammenarbeit mit Bürgermeister Sven Stratmann (SPD) hegte Nienaber. Sie bezeichnete den Bürgermeister als einen umgänglichen Menschen.

Für 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU wurden Gerhard Neugebauer, Rudolf Badura und Hans Tholen mit einer Urkunde geehrt. Bei den anstehenden geheimen Wahlen herrschte große Einmütigkeit. Hedwig Nienaber wurde mit dem Traumergebnis von 100 Prozent in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Mit ähnlich hervorragenden Ergebnissen wurden auch ihre beiden Stellvertreter gewählt: Bernd Wichmann wurde im Amt bestätigt und Frank Böckmann neu ins Amt gehoben. Als Schriftführer fungiert Jonas Bickschlag. Als Beisitzer gehören Rasmus Braun, Bernhard Möller, Elisabeth Poschmann, Thomas Slaghekke, Hermann Tepe, Hans Tholen, Lothar Vahl, Martin Mucker, Matthias Wallschlag und Ernst Dierkes zum Vorstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.