Friesoythe In vielen Geschäften gibt es ab diesem Samstag Flächen mit zusätzlichem Sortiment: An den drei Werktagen bis zum 31. Dezember darf wieder Feuerwerk an Privatpersonen verkauft werden.

Bei den steten Diskussionen um Feinstaub und Umweltschutz ist dies keine Selbstverständlichkeit mehr. In einigen Städten, auch in Niedersachsen, gibt es bereits Verbote. Manche Einzelhändler bieten kein Feuerwerk mehr an, die Baumarktkette Hornbach verzichtet ab dem kommenden Jahr deutschlandweit auf den Verkauf.

In Friesoythe gibt es noch keine Einschränkungen (außer der gesetzlich geregelten). Es gibt keine Verbotszonen und wer Feuerwerk kaufen möchte, hat viele Läden zur Auswahl. Dennoch gilt natürlich: Wer Feuerwerk benutzt, muss einiges beachten.

Lesen Sie auch:
Die Vernunft muss siegen

Zwei Tage zum Böllern

An Silvester und an Neujahr darf jeweils von 0 bis 24 Uhr Feuerwerk der Kategorie 2 gezündet werden, dazu gehören etwa Silvesterraketen, Böller, Fontänen oder Römische Lichter.

Hier gelten Verbote

In der Nähe von Krankenhäusern oder Kliniken, Altenheimen, Kinderheimen, Kirchen, Tankstellen sowie Reet- und Fachwerkhäusern darf kein Feuerwerk entzündet werden. Rücksicht nehmen sollte man in der Nähe von Sammelunterkünften und Tierheimen.

Richtig entsorgen

Wer böllert, muss danach aufräumen. Abgebranntes Feuerwerk gehört in den Restmüll. Blindgänger dürfen nicht erneut gezündet werden. Vor der Entsorgung gehören diese einige Stunden ins Wasser, zur Sicherheit sollten sie einzeln in eine mit Sand oder Erde gefüllte Tüte verpackt werden. Erst dann gehören sie in den Restmüll.

Lesen Sie auch:
Mit Augenmaß böllern

Tiere schützen

Wer seinen Tieren Silvesterstress ersparen will, schottet sie möglichst vom Lärm ab. Dieser wird durch geschlossene Fenster und Rollläden zusätzlich gedämpft, auch laufende Fernseher oder Radios können helfen. Wichtig ist, dass die Tiere Rückzugsmöglichkeiten haben.

Manuela Wolbers Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.