Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

Friesoythe /Oldenburg Wegen des Vorwurfs, Tierarzneimittel illegal exportiert zu haben, müssen sich der Geschäftsführer und zwei Mitarbeiter des Friesoyther Unternehmens Vet Pharma vor Gericht verantworten. Die Zentralstelle für Wirtschaftsstrafsachen der Staatsanwaltschaft Oldenburg hat jetzt Anklage erhoben. Der Tatvorwurf: mehrere Verstöße gegen das Außenwirtschaftsgesetz.

Laut Staatsanwaltschaft exportierte das Unternehmen im Zeitraum vom 8. November 2017 bis zum 21. Februar 2018 in fünf Fällen Tierarzneimittel, die den Wirkstoff Pentobarbital-Natrium enthielten, nach Japan und in die USA. Pentobarbital ist ein Hauptbestandteil des in Frie­soythe hergestellten Hundearzneimittels Beuthanasia-D.

Das brisante an der Ausfuhr: Pentobarbital zählt zu den Mitteln, die zum Beispiel in den USA zur Vollstreckung der Todesstrafe verwendet werden könnten.

NWZ-Kommentar zum Gifthandel: Grausiger Export aus Friesoythe

Eine für die Ausfuhr erforderliche Genehmigung nach der Anti-Folter-Verordnung der Europäischen Union lag aber offenbar nicht vor.

Dem Geschäftsführer wird vorgeworfen, er habe trotz Kenntnis der laufenden Exporte nach Japan und in die USAkeinerlei Anstrengungen unternommen, die rechtswidrigen Ausfuhren zu verhindern. Ein Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin sollen diese Export ausgeführt haben.

Vet Pharma gehört zum US-Pharmariesen Merck Sharp & Dohme (MSD). Die Firma weist die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft „energisch“ zurück. Weder das Unternehmen noch seine Mitarbeiter hätten sich eines kriminellen Verhaltens schuldig gemacht.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.