Friesoythe Ausgerechnet gegen den Vorjahresdritten der Handball-Landesliga, die Eickener Spielvereinigung, startet der Neuling HSG Friesoythe in die Saison. An diesem Samstag (17.30 Uhr, Halle Großer Kamp Ost), will sich der Gastgeber aber mit der Rolle des Außenseiters nicht von vornherein abfinden.

„Wir sind gut vorbereitet, setzen auf mannschaftliche Geschlossenheit und den Heimvorteil“, sagt Trainer Günter Witte, dessen Team beim Turnier in Westerkappeln gegen Eicken mit 17:21 verlor. Herausragend bei den Gästen ist das Brüdertrio Brack. Artur (184 Tore) auf Rang zwei, gefolgt von Albert (181) und Michael auf Rang zehn (145) dominierten die Landesliga-Torschützenliste. Da wartet viel Arbeit auf die 3:2:1-Abwehrformation der HSG. Es könnte allerdings Kreisläufer Albert Brack verletzungsbedingt ausfallen, was bei der HSG für Hannes Paul (Rückenprobleme) und Christopher Deeken (Achillessehnenreizung) zutrifft. Gerrit Binder fehlt privat bedingt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.