Friesoythe /Cloppenburg /Barßel /Löningen 469 Frauen haben im vergangenen Jahr die Schwangerschaftsberatung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) genutzt. Diese wird in Friesoythe, Cloppenburg, Barßel und Löningen angeboten. Das berichtet der SkF nun.

In der derzeitigen Situation ist die Schwangerschaftsberatung für Frauen und Familien weiterhin auch telefonisch und über das Internet zu erreichen. Über die Internetseite des SkF – www.skf-cloppenburg.de – kann zu den Beraterinnen direkt Kontakt aufgenommen werden.

Im April 2019 hatte der Sozialdienst in Friesoythe eine Beratungsstelle an der Gerichtsstraße 1 eröffnet – in direkter Nachbarschaft des SkF-Ladens. Die eigenen Räume hätten es ermöglicht, die Schwangerschaftsberatung im Nordkreis auszuweiten.

Im Juli 2019 sei die Löninger Beratung vom Rathaus ins Haus Effata, der Beratungs- und Begegnungsstelle des Caritas-Sozialwerk und der katholischen Kirchengemeinde St. Vitus gewechselt. Diese enge Verbindung der Dienste sei ein Vorteil für alle.

Unter bestimmten Voraussetzungen bietet der SkF nicht nur Informationen und Begleitung, sondern hilft den Frauen, finanzielle Unterstützung zu beantragen. Über die Bundesstiftung „Mutter und Kind“ seien zudem 202 300 Euro an Schwangere vermittelt worden. Aus kirchlichen Mitteln beziehungsweise Stiftungen wurden Familien mit 30 329,52 Euro unterstützt.

Bis Ende 2020 sei die Finanzierung des Projekts „Babylotse ambulant“ gesichert, teilt der Sozialdienst mit. Die Flatken-Stiftung habe dies ermöglicht. Über vier Frauenarztpraxen im Nordkreis bekommen die Schwangeren sehr früh Zugang zum Projekt. 415 Fragebögen seien ausgefüllt worden. So habe die Babylotsin in 98 Fällen Kontakt aufnehmen können.

Oft seien Schwangere auch an andere Einrichtungen, Beratungsstellen und Ämtern weitervermittelt worden.

Eva Dahlmann-Aulike Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.