Friesoythe Montagabend, kurz nach 18 Uhr. Die offizielle Bewerbungsphase für das Friesoyther Bürgermeisteramt ist beendet. Wer bis zu diesem Zeitpunkt nicht alle Unterlagen im Rathaus am Stadtpark abgegeben hat, hat keine Chancen mehr, als Kandidat zugelassen zu werden.

Alle fünf Personen, die bislang öffentlich ihr Interesse am Bürgermeisteramt bekundeten, haben ihre Hausaufgaben aber gemacht. Hildegard Kuhlen (CDU) aus Thüle, Sven Stratmann (SPD/Grüne) aus Friesoythe sowie die drei freien Bewerber Bernhard Norenbrock aus Sedelsberg, Josef Themann aus Kampe und Gerd von Grönheim aus Altenoythe haben ihre Unterlagen fristgerecht eingereicht. Das bestätigte am Montagabend der stellvertretende Gemeindewahlleiter Walter Beckmann. Weitere Bewerber gibt es demnach nicht.

Somit werden bei der Bürgermeisterwahl am 25. Mai fünf Personen antreten. Eine kleine Hürde gibt es aber noch. An diesem Donnerstag um 17 Uhr wird der Gemeindewahlausschuss als zuständiges Organ in einer öffentlichen Sitzung im kleinen Sitzungssaal des Rathauses offiziell entscheiden, welche der eingereichten Wahlvorschläge für die Wahl eines Bürgermeisters für die Stadt Friesoythe zugelassen werden. Da aber eine Vorprüfung der Unterlagen bei keinem der Bewerber beanstandet wurde, ist das nach derzeitigem Stand der Dinge wohl eher ein formaler Akt.

Hier eine kurze Übersicht der fünf Bewerber um das Bürgermeisteramt: Hildegard Kuhlen kommt aus Thüle. Die 46-jährige Juristin tritt für die CDU an. Sie ist Fraktionsvorsitzende der CDU im Friesoyther Stadtrat und CDU-Stadtverbandsvorsitzende. Als freier Kandidat stellt sich Bernhard Norenbrock (46) aus Sedelsberg zur Wahl. Der gebürtige Friesoyther ist Fraktionsvorsitzender der UWG Saterland im Rat der Gemeinde Saterland und vertritt die UWG im Kreistag. Sven Stratmann aus Friesoythe geht für die SPD ins Rennen und wird dabei von den Grünen unterstützt. Der 41-jährige Bundespolizeibeamte ist Ratsherr und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Josef Themann aus Kampe reiht sich als unabhängiger Bewerber in die Kandidatenliste für die Bürgermeisterwahl in Friesoythe ein. Der 55-jährige Vermessungsingenieur bekleidet in Kampe mehrere Ehrenämter. Der fünfte im Bunde ist der Altenoyther Gerd von Grönheim. Der 59-jährige selbstständige Busunternehmer tritt ebenfalls als unabhängiger Kandidat an. Als Unternehmer verfüge er über genügend Erfahrung für das Amt.

Sollte am Wahlsonntag kein Kandidat die absolute Mehrheit erhalten, müssen die beiden besten Bewerber am 15. Juni in einer Stichwahl antreten.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.