FRIESOYTHE Gespannt und ein klein wenig nervös sitzen 18 Mädchen und Jungen aus den Grundschulen der Stadt Friesoythe am Montag in der Friesoyther Wassermühle und knabbern an Salzstangen. Sie hatten zuvor am großen Malwettbewerb der Büchereien der Stadt Friesoythe teilgenommen und hatten es bis ins Finale geschafft.

Zu Beginn der Sommerferien wurde der Wettbewerb unter dem Motto „Darum lebe ich gerne in den Ortsteilen von Friesoythe“ von den sechs öffentlichen Büchereien Friesoythe, Altenoythe, Gehlenberg, Markhausen und Neuscharrel ausgeschrieben (die NWZ berichtete). In zwei Gruppen – Klassen eins und zwei sowie drei und vier – wurden jeweils neun Kinder ausgezeichnet.

Die talentiertesten Künstler des Wettbewerbs sind eine Schülerin und ein Schüler aus Thüle. Michelle Bock und Tobias Büter konnten die Jury, bestehend aus Pfarrer Ulrich Bahlmann und den Lehrerinnen Ursula Lübbers und Elsbeth Hömmken, überzeugen und die Hauptpreise abräumen. Tobias konnte mit seiner Darstellung des Tierparks Thüle glänzen. Michelle malte ein Bild einer Pferdekoppel und gewann damit den ersten Platz. „Insgesamt haben 175 Grundschüler teilgenommen“, berichtet Initiatorin Birgit Meyer-Beylage.

Gemalt wurden die Lieblingsorte der Kinder mit vielen verschiedenen Motiven wie Spielplätzen, dem Stadtpark oder der Soeste. „An den Motiven kann man sehen, dass die Kinder hier in Friesoythe und Umgebung noch draußen spielen, und das ist ein gutes Zeichen. Es wurde kein Bild eines Computers gemalt“, lobt Meyer-Beylage die kleinen Künstler. Die besten Bilder wurden am Montag von Bürgermeister Johann Wimberg mit Geschenken prämiert. „Es ist bemerkenswert, wie viele tolle Kunstwerke eingegangen sind“, begrüßte Wimberg die anwesenden Kinder in der Mühle. „Zudem hat die Zusammenarbeit über die Orts- und Konfessionsgrenzen hinweg gut funktioniert“, lobte der Bürgermeister die Organisation der Aktion.

In der Gruppe der Klassen eins und zwei vergab der Bürgermeister Preise an Alina Wilken (Gehlenberg), Franziska Siebert (Bösel), Alina Möller (Markhausen), Sara von Garrel (Friesoythe), Regine Stammermann (Markhausen), Melina Eilers (Neuscharrel), Simeon Tholen (Altenoythe), Katharina Konen (Markhausen) und Tobias Büter (Thüle). In der zweiten Gruppe der Klassen drei und vier gab es Geschenke für Michel Rode (Gehlenberg), Amelie Schwantje (Gehlenberg), Anna Timmermann (Friesoythe), Pascal Hartmann (Èdewechterdamm), Carsten Stoff (Altenoythe), Rena Hobbiebrunken (Edewechterdamm), Jannes Pundt (Altenoythe), Lucia Laut (Friesoythe) und Michelle Bock (Thüle).

Die ausgezeichneten Bilder der jungen Künstler werden jetzt in den öffentlichen Bibliotheken ausgestellt und können in den jeweiligen Ortschaften angesehen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.