FRIESOYTHE Jedes Mal, wenn der Erste Stadtrat Dirk Vorlauf am Sonntagabend mit neuen Zetteln in den kleinen Sitzungssaal im Friesoyther Rathaus kam, stieg die Spannung unter den Anwesenden. Zahlreiche Kandidaten zur Kommunalwahl und Gäste hatten sich am Wahlabend dort versammelt, um gemeinsam die ersten Ergebnisse zu bekommen. Und die standen auf den Zetteln, die in unregelmäßigen Abständen angeliefert und von Bürgermeister Johann Wimberg sortiert wurden. Nach und nach wurden so alle Puzzleteile zusammengelegt.

Als erstes standen die Ergebnisse der Kreistagswahl fest. Die CDU erreichte in Friesoythe 58.75 Prozent, die SPD 35,5 Prozent, die Grünen 4,8 Prozent.

16 557 Bürger der Stadt Friesoythewaren am Sonntag aufgerufen, zur Kommunalwahl zu gehen. Annähernd 1000 von ihnen hatten bis zu diesem Tag ihre Stimme bereits abgegeben – per Briefwahl. Damit am Sonntag in allen 21 Wahllokalen der Stadt Friesoythe alles rund lief, waren Fachbereichsleiter Walter Beckmann und Hermann Rolf-Wittlake, Bereichsleiter Bürger-Service-Center, seit Tagen nahezu im Dauereinsatz. Für die Wahlen in der Stadt Friesoythe waren am Wahlsonntag selber insgesamt rund 150 Wahlhelfer im Einsatz. Das größte Wahllokal war die Realschule Friesoythe mit 1356 Wahlberechtigten und das kleinste Wahllokal war das Jugendheim Neumarkhausen mit 168 Wahlberechtigten.

46 Kandidaten standen zur Wahl. Die CDU schickte 29 Frauen und Männer ins Rennen, die SPD 16 und Bündnis90/Die Grünen versuchten es mit dem Einzelbewerber Ludger Beelmann. Erstmals gab es für die Kommunalwahl der Stadt Friesoythe nur einen großen Wahlbezirk. Vorher gab es zwei. Somit war es einem Thüler am Sonntag zum Beispiel möglich, einen Altenoyther Ratskandidaten zu wählen. Das war vorher unmöglich.

Ohne große Überraschung en endete die Kommunalwahl 2006 in Friesoythe: Die CDU zog als stärkste Kraft in den Stadtrat, die SPD musste sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.